Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Das Schullogo.
Die Schülerzeichnung zeigt die Außenansicht der Schule mit Schülerinnen und Schülern.

Aktuelles Schulleben

Corona-Virus

METACOM Symbol Corona-Virus
Bild-Großansicht
METACOM Symbole © Annette Kitzinger

Ein letzter „Streifzug“ durch die Schule – Schulentlassung 2020

Ein geschmücktes Banner mit dem Motto der Entlassfeier.
Bild-Großansicht
Entlassfeier 2020

Wie so vieles in diesem Schuljahr waren die Entlassfeierlichkeiten für die 18 Abgänger*innen unserer Schule ganz anders als in den Jahren zuvor.

Hatten die Schüler*innen bisher stets gemeinsam eine große Feier mit vielen Gästen planen können, war das in diesem Schuljahr auf Grund der Pandemie nicht möglich. Allein das Motto „Auf Streife“ konnte vor Beginn der Schulschließung abgestimmt werden.

Um allen Schulabgänger*innen trotz der schwierigen Umstände einen würdigen und schönen Abschied zu ermöglichen, überlegte das Abschlussstufenteam fieberhaft und entwickelte einen ungewöhnlichen Plan.

Die Abgänger*innen erhielten zunächst eine Einladung zu einem letzten Streifzug durch die Schule mit unbekanntem Programm. Die Ankunftszeiten wurden festgelegt und klar war nur, den blauen Pfeilen und dem Logo „Auf Streife“ musste gefolgt werden.

Nach dem Passieren der mit Blaulicht beleuchteten Galerie mit großen Fotos aller Abgänger*innen kamen die Schüler*innen zum ersten Einsatzort „Risiko! Mit vorsichtigen Schritten wagten sie sich vor und wurden von Konfettikanonen und großem Applaus des Abschlussstufenteams begrüßt – die „Stars des Tages“ traten den Weg zu ihrem Streifzug an!

Beim zweiten Einsatzort „Verdächtige“ hatten die Abgänger*innen im zum Kino umfunktionierten Schulcafé die Gelegenheit, mit ihren Familien jede Menge Fotos und Filmsequenzen von Klassenfahrten, Schulveranstaltungen anzuschauen. Viele Erinnerungen wurden wach und es gab einiges zu lachen!

Anschließend folgten sie den blauen Pfeilen zum Einsatzort „Beweise“. Hier warteten die Schulleiterin Frau Overhoff und die Konrektorin Frau Kaltenbach darauf, den Abgänger**innen die Abschlusszeugnisse zu überreichen – ein ganz besonderer Moment.

Weiter ging´s zum Einsatzort „Fotos“. Hier erwartete die Schüler*innen ein tolles Fotoshooting. Vor einem großen Banner mit Logo ließen sich alle nacheinander mit Zeugnissen, mit Eltern oder der ganzen Familie ablichten.

Ein letzter Einsatzort war das Finale. In zwei Klassenräumen empfingen die Klassenteams ihre Schüler*innen mit ihren Familien. Hier konnte der Streifzug ausklingen bei köstlichen Fingerfood-Angeboten, einem Glas zu Anstoßen auf diesen besonderen Tag und schönen Gesprächen. Ganz wichtig waren natürlich auch die Erinnerungsgeschenke – ein Kapuzenshirt mit Logo und allen Namen der Abgänger*innen sowie ein Fotobuch mit vielen Erinnerungen.

Ein „Polizeifotograf“ begleitete die Entlassschüler*innen auf ihrem letzten Streifzug. So konnten allen Schüler*innen im Anschluss noch viele Erinnerungsfotos und eine Fotocollage als Gruppenfoto zugeschickt werden.

Es war eine ganz andere, aber wunderschöne, sehr persönliche Entlassung. Ein stimmiges Bild und ein – trotz Pandemie – ganz toller Abschied!

Bildergalerie Entlassfeier

Die Schulhühner können kommen! - 2. Platz beim Sponsoring-Wettbewerb der RheinEnergieAG

Unser Projekt "Schulhühner an der Fairtrade-Förderschule" hat den 2. Platz bei dem Wettbewerb der RheinEnergieAG gewonnen. Dieser wird mit 3000 Euro belohnt.

Der Einzug der zuknünftigen Schulhühner kann jetzt also in die konkrete Planung gehen.

Vielen Dank an alle Menschen, die so tatkräftig mit abgestimmt haben!!! Es hat sich gelohnt!

Hühnerprojekt

Schulgarten mit Beeten und Gartenhaus und dem zukünftigen Hühnerstall und Hühnerareal.
Bild-Großansicht
Schulgarten mit Beeten und Gartenhaus und dem zukünftigen Hühnerstall und Hühnerareal…😉

Liebe Schüler*innen, Eltern und Freunde,

der nachhaltige Umgang mit Pflanzen und Lebensmitteln ist an der LVR-Schule am Königsforst seit Jahren Kernbestandteil des Lehrplans. Durch die Haltung schuleigener Hühner möchten wir diesen Schwerpunkt nun weiter ausbauen und unseren Schüler*innen praktische Einblicke in die artgerechte und nachhaltige Tierhaltung vermitteln. Konkret geht es dabei darum, die Hühner zu versorgen sowie die gelegten Eier täglich einzusammeln und im Schulcafé oder Hauswirtschaftsunterricht zu verarbeiten. Die Schüler*innen lernen, wie Pflanzen- und Gemüsereste als Hühnerfutter verwertet werden können und die Hühner im Gemüsebeet zu einer natürlichen Schädlingsbekämpfung beitragen. Das sensibilisiert sie für ökologische Kreisläufe und trägt zu einem wertschätzenden und nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln bei.

Um unser Vorhaben umsetzen zu können, benötigen wir natürlich Geld. Wir haben uns mit unserem Projekt bei der Rheinenergie beworben und können dort 3000,- EUR Förderung gewinnen. Die Projekte mit den meisten Stimmen gewinnen!
Das heißt für uns jetzt möglichst viele Stimmen zu sammeln.

Deshalb benötigen wir Ihre Unterstützung und hoffen auf Ihre Mithilfe!

Bitte voten Sie für uns – und zwar jeden Tag – vom 15.6. -20.6. – einmal pro Tag - jeder, der eine eigene E-Mailadresse hat, …und das Ganze geht so:

1.Gehen Sie auf unser Projekt

zu finden unter www.rheinstart.org unter Projekte entdecken/nachhaltiger Konsum und Produktion. Geben Sie unten rechts Ihre E-Mail Adresse ein und klickten dann auf „Abstimmen“

2. Manchmal kommt eine Sicherheitsabfrage (situationsbedingt)

Einer der Sicherheitsmechanismen für die Abstimmung ist das Invisible reCAPTCHA. In den meisten Fällen ist dieses unsichtbar. Es kann aber auch sein, dass Sie aufgefordert werden ein Rätsel zu lösen. Den Anweisungen muss man dann folgen.

3. Stimme verifizieren

Sie erhalten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink an die eingegebene E-Mail-Adresse. Damit Ihre Stimme gezählt wird, müssen Sie auf den Bestätigungs-Link in der E-Mail klicken. Sollte der Link nicht klickbar sein, kopieren Sie diesen vollständig und fügen ihn in die Adresszeile Ihres Internet-Browsers ein.

Es wäre toll, wenn Sie das Projekt auch auf Facebook oder über andere soziale Medien teilen, damit wir möglichst viele Stimmen sammeln können.

Vielen Dank und beste Grüße,

Sabine Müller und Sandra Giesen für die LVR Schule

Plakataktion "Wir bleiben zu Hause!"

Bild mit dem Schriftzug "Wir bleiben zu Hause"
Bild-Großansicht
Ein selbst gestaltetes Plakat!

Ein neues Kräuter- und Riechbeet im Schulgarten

Foto: Hochbeet mit Kräutern und beschrifteten Steinen
Bild-Großansicht
Wie das duftet!

In der Notbetreuung wurden das gute Wetter und die Zeit gut genutzt, um unseren Schulgarten noch attraktiver zu gestalten. Dank tatkräftigem Einsatz von Lehrer*- und Schüler*innen gibt es in unserem Hochbeet jetzt ein tolles Kräuter- und Riechbeet.

Man kann einfach so "durchschnuppern" oder ein kleines Quiz veranstalten, indem man die Steine, die kunstvoll mit den Pflanzennamen beschriftet und verziert wurden, zu den richtigen Pflanzen in das Beet sortiert.

Demnächst kann man die Kräuter dann auch in der Lehrküche zu leckeren Köstlichkeiten verarbeiten.

Schulskifahrt nach Österreich

Foto: Zwei Schüler im Sessellift.
Bild-Großansicht
Hoch hinaus mit dem Sessellift

Die Schulskifahrt führte auch dieses Jahr wieder nach Kössen in Österreich.

Das Wetter war dieses Jahr wieder ein Erlebnis: Sonne, strömender Regen, leichter Schneefall - alles war dabei. Trotz grüner Wiesen waren die Pisten so gut präpariert, dass wir Skifahren konnten und sogar die Talabfahrt war möglich.

Einen Vormittag machte uns der Regen einen Strich durch die Rechnung und wir mussten eine Skifahrpause einlegen. Mit Gesellschaftsspielen haben wir die Zeit jedoch gemütlich rumgekriegt und uns dann nachmittags noch motivierter auf die Skier gestellt.

Pünktlich zum Skirennen strahlte am Donnerstag die Sonne. Alle nahmen am Skirennen teil und genossen die von der Kössener Skischule hergestellte professionelle Rennatmosphäre mit Startnummern, Musik und Sportkommentaren.

Zusätzlich zum Skifahren standen viele andere Aktionen auf dem Programm: Disko, den Skifilm vom letzten Jahr im gemütlichen Kinoraum gucken und Après-Ski mit Kakao und Schlittenfahren und Spieleabende.

Es war wieder eine rundum gelungene Fahrt, bei der alle Schülerinnen und Schüler so große Fortschritte gemacht haben, dass am Ende alle geliftet und Ski gefahren sind.

Erste Teilnahme der Rösrather an der Sportfahrt nach Hachen

Gruppenfoto der Teilnehmer*innen in blauen Trikots.
Bild-Großansicht
Die fröhlichen Teilnehmerinnen der Sportfahrt Hachen 2020!

Im Januar 2020 ging es für 10 Schüler*innen unserer Schule zum ersten Mal für eine Woche zur Sportfahrt ins Sportzentrum Hachen im Sauerland.

Um Mobilität ging es schon bei der Anreise, denn die wurde mit der Bahn zurückgelegt. An der Sportwoche nahmen insgesamt ca. 100 Schüler*innen von 9 Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung aus NRW teil. Schon bei einer Rallye am Nachmittag und natürlich bei der Disco am ersten Abend konnten sich alle kennen lernen.

An den nächsten Tagen erwartete die Teilnehmer*innen ein großartiges, abwechslungsreiches Programm mit mehreren Sportangeboten täglich in barrierefreien und gut ausgestatteten Sporthallen. Zu den Sportarten gehörten zum einen zahlreiche Rollstuhlsportarten wie Rollstuhlparcours, Rollstuhl-Hockey, Rollstuhl-Basketball, Wheelsoccer und Rollstuhl-Rugby. Es wurden auch andere Mannschaftssportarten erlebt wie Fußball, Tschoukball, Takeshi und Tor-(Goal-) ball.

Faire Matches gab es beim Tischtennis / Polybat, Badminton und Tisch-Volleyball. Kreative Aufführungen wurden beim Hip Hop, Zumba und Zirkus eingeübt und präsentiert. Es gab Angebote an der Boulderwand, im Schwimmbad, im Judoraum, auf dem großen Trampolin und nebenbei die Möglichkeit, bei Yoga und gemeinsamem Spielen zu entspannen.

Für einige Sportarten wie Rollstuhl-Rugby, Zumba, Torball und Wheel-Skaten waren externe Experten eingeladen, die mit großer Begeisterung ihre rollstuhlspezifischen sportlichen Fähigkeiten und Kenntnisse an die Jugendlichen weitergeben konnten. Die vielen neuen Impulse machten vielen der Kids klar, was alles auch bei motorischen Einschränkungen möglich sein kann!

Bei den täglich wechselnden Angeboten in immer neuen Gruppen entstanden schnell Freundschaften. Auch die Abschlussdisco mit Auftritten der Zumba- und Hip Hop -Teams war für alle ein unvergessliches Erlebnis. Voller Begeisterung und mit Wehmut, dass die Woche so schnell vorbei ging, wurde die Rückfahrt mit der Bahn nach Rösrath angetreten.

Diese Sportfahrt wird alle zwei Jahr stattfinden und wir freuen uns schon jetzt auf 2022!

Fotogalerie - Sportfahrt Hachen 2020

Karneval im Weltall

Foto: Auf der geschmückten Bühne zum Thema Weltall findet ein Auftritt von Schülerinnen und Schülern statt.
Bild-Großansicht
Viele schöne Auftritte "im Weltall"!

Kommandantin Boxi, Prinzessin Leer und Roboter R2Doof2 wurden mit ihrem Raumschiff auf eine Mission geschickt, nachdem ein Funksignal mit der Melodie „Viva Colonia“ aus einer fernen Galaxie aufgefangen worden war. Das Ergebnis beim Scannen der Musik und der Vergleich mit der Datenbank ergab, dass es wohl ein lustiges Leben in einem anderen Universum auf einem Planeten namens Erde gibt, welches „Kar-ne-val“ heißt!

Bei ihrem Flug durch den Weltraum wurden sie von vielen Freunden begleitet. Erst kamen die „Weltraummäuse“, danach „Major Tom“ und die „Stänefliejer“ und auch „Astronauten“ umflogen ihr Raumschiff. Zwischendurch landeten sie auf verschiedenen Planeten.

Sie besuchten „Schlupp vom grünen Stern“, „Fred vom Jupiter“ und die „Schnetts und Schmoos“ vom Planeten „Sehr, sehr fern“. Ein besonderes Ereignis war das „Fußballspiel im Weltall“, es spielten „Aliens United gegen Roboter FC“. Sie wurden aber auch von 3 Minions verfolgt. Zum Glück gibt es den Planeten „Formula“ auf dem „Copy“ (Frau Overhoff) und „Paste“ (Frau Kaltenbach) herrschen. Sie sorgten dafür, dass die Crew von den Minions befreit wurde und sie endlich ihr Ziel, die Erde mit „194 Länder“ und den „FSJler/innen“, seltsamen Wesen, die sich hin- und her bewegten, erreichen konnten.

Bei der Landung hörten sie das Lied „Viva Colonia“ welches vom Dreigestirn gesungen wurde. Endlich hatten sie Experten gefunden die ihnen erklären konnten, wie Karneval gefeiert wird. Hierbei wurden das Dreigestirn von der Schulband „Gans`n Rösrath“ unterstützt. Anschließend lud das Dreigestirn die Crew ein, gemeinsam mit ihnen und allen Schülerinnen und Schülern Karneval zu feiern. Ausgiebig stärkten sich alle Beteiligten an den Essens- und Getränkeständen.

Am Freitag bedankten sich Kommandantin Boxi, Prinzessin Leer und Roboter R2Doof2 bei ihren neuen Freunden von der Erde. Bevor sie sich wieder auf ihren Weg zurück in ihr Universum machten, um ihren Bewohnern Karneval zu zeigen, kamen sie nicht aus dem Staunen heraus, als die Tanzgruppe Rot Weiß Heiligenhaus, begleitet vom Heiligenhauser Prinzenpaar, zum 4. Mal die Schule besuchte und ihre Tanzshow auf der Bühne zeigte.

Wieder einmal ging der Schulkarneval mit vielen schönen Eindrücken und weiteren Spielangeboten in der EST und UST viel zu schnell zu Ende.

Fotogalerie - Karneval 2020

Nach oben

Elterninformation Unwetterwarnung: Sturm- und Orkanböen am Montag, 10.02., und Dienstag, 11.02.2020

Informationen zur Unwetterwarnung finden Sie im nachfolgenden Dokument.

Tolles Spiel: Bezirksmeisterschaft im Rollstuhlbasketball

Ein Gruppenfoto der Rösrather Rollstuhlbasketballer mit Lehrer. Sie jubeln und strahlen.
Bild-Großansicht
Zweiter Platz!!!

In diesem Jahr richtete unsere Schule die Bezirksmeisterschaft des Regierungsbezirkes Köln im Junior-Rollstuhlbasketball aus.

Die Aufregung vor dem Turnier war groß, denn die Titelverteidigung vom letzten Jahr stand an. Es traten drei Mannschaften an: die Anna-Freud-Schule aus Köln, die Hugo-Kückelhaus-Schule aus Wiehl und die LVR-Schule am Königsforst aus Rösrath.

Das Turnier fand in der großen Halle des benachbarten Schulzentrums statt, so dass sich genug Platz für die vielen Zuschauerinnen und Zuschauer fand. Die Tribüne füllte sich nicht nur mit Fans unserer Schule, sondern auch Klassen des benachbarten Gymnasiums kamen vorbei und zeigten sich begeistert von den spannenden Spielen.

Schon das erste Spiel war spannend. Wiehl trat gegen Rösrath an, führte zuerst, doch dann wendete sich das Blatt und Rösrath gewann. Nach einer kurzen Pause stand das zweite Spiel Wiehl gegen Köln an. Die beiden Mannschaften starteten beide stark, doch dann konnte die Anna-Freud-Schule punkten und gewann das Spiel.

Teambesprechung im Kreis in den gelben Trikots.
Bild-Großansicht
Ein starkes Team

Im dritten Spiel traten dann die beiden Gewinner der letzten zwei Jahre gegeneinander an. Es wurde hart gekämpft und ein spannendes Spiel auf hohem spielerischen und taktischen Niveau wurde geboten. Zwischendurch lagen die Mannschaften nur vier Punkte auseinander, so dass die Chancen für beide Mannschaften lange Zeit gut standen. Doch letztendlich gewann die Anna-Freud-Schule aus Köln, nicht zuletzt durch die individuelle Klasse eines Jugend-Nationalspielers. Herzlichen Glückwunsch!!!

Die Rösrather Mannschaft konnte sehr schnell ihre Enttäuschung, den Titel nicht verteidigt zu haben, überwinden und freute sich über ihre sehr gute Spielleistung und ein faires Miteinander. So nahmen die Schüler fröhlich ihren Pokal für den zweiten Platz entgegen.

Gratulation für eine so tolle spielerische Teamleistung!

Projektwoche der Mittelstufe: "Gesunde Ernährung"

Foto: Schneiden einer Zitrone, Kanne mit Zitrone und Minze
Bild-Großansicht
Schlau, gesund und fit durch richtiges Trinken

Drei Tage lang konnten die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe an verschiedenen Projekten zum Thema "Gesunde Ernährung" experimentieren, kochen, probieren und vieles mehr.

Nachhaltiges Einkaufen stand bei "Fritten for future" im Vordergrund. Im "Chemielabor" wurden die Nährstoffe in Lebensmitteln untersucht. Bei der "Müsli-Olympiade" mixten sich die Schülerinnen und Schüler ihr Lieblings-Müsli und im "Königsforster Saftladen" entstanden aus frischem Obst die leckersten Smoothies. Auch Süßigkeiten durften nicht fehlen, doch geht das auch mit gesunden Zutaten? Wie man sich durch richtiges Trinken schlau, fit und gesund hält, wurde ebenso erkundet.

So hatten die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe nicht nur die Möglicheit, praktische Erfahrungen zum Thema Ernährung zu machen, sondern sie lernten sich durch die klassenübergreifenden Gruppen auch besser kennen und konnten neue Kontakte knüpfen.

Das waren schöne und leckere Tage!

Fotogalerie der Projektwoche "Gesunde Ernährung"

Nach oben

Bewegungstage: „Die Sinne schärfen“

Foto: Ein Schüler taucht kopfüber ins Bällebad.
Bild-Großansicht
Abtauchen!

Wie jeden Herbst waren auch dieses Jahr die Klassen der Eingangs- und Unterstufe eingeladen, ihrer Neugier bei den Bewegungstagen in der Gymnastikhalle freien Lauf zu lassen.

Foto: Tasten mit verbundenen Augen in einer Schüssel mit bunten Plättchen.
Bild-Großansicht
Blindes Tasten.

Dieses Jahr stand alles unter dem Motto „die Sinne schärfen“. Und so ging es mit Augenbinden versehen durch die verschiedenen Stationen. Es gab Tastkisten für Hände und Füße, Bälle und Bohnenkisten zum Suchen und Baden. Beim Hör-, Riech– und Tastmemory und beim Schmecken mit verbundenen Augen war Ruhe und Konzentration gefragt.

Und für alle, die mehr Bewegung brauchten, konnte der große Kissenberg erklommen und die Balancierstrecke bewältigt werden. Für ganz Mutige auch mit verbundenen Augen. Zur Entspannung stand die Massagematte bereit.

Und so starten wir ganz aufmerksam in die Adventszeit und freuen uns schon auf die nächsten Bewegungstage.

Eure Therapeutinnen und Therapeuten