Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Das Schullogo.
Die Schülerzeichnung zeigt die Außenansicht der Schule mit Schülerinnen und Schülern.

Therapie

Das Gruppenfoto zeigt die Therapeutinnen und Therapeuten der Schule.
Bild-Großansicht
Das Therapie-Team unserer Schule

Unser Team besteht zur Zeit aus zehn Physio-, vier Ergotherapeutinnen und einer Logopädin, die sowohl in Teil- als auch Vollzeit beschäftigt sind. Zusätzlich arbeiten zwei Logopädinnen aus externen Praxen bei uns.

Die Anzahl der Therapeutenstellen ist vom budgetierten Stellenschlüssel des Schulträgers abhängig und eine rein freiwillige Leistung des Landschaftsverbandes Rheinland.
Einen rechtlichen oder gesetzlichen Anspruch auf therapeutische Versorgung in der Schule gibt es nicht.

Da aufgrund der vorhandenen Ressourcen nicht alle Schüler und Schülerinnen einen Therapieplatz erhalten können, treffen wir die Auswahl über die Therapievergabe schulintern entlang eines medizinisch-therapeutischen Kriterienkataloges.

In der Regel sind die Therapeutinnen mehreren Klassenteams zugeordnet.
Es findet ein stetiger interdisziplinärer Austausch zwischen allen Berufsgruppen (Therapie, Pädagogik, Pflege) statt.
Um therapeutische Arbeit zielgerichtet und effektiv zu gestalten, legen wir ebenso großen Wert auf enge Zusammenarbeit mit den Eltern.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten Therapie aufgrund einer medizinischen Verordnung. Die Diagnose und die Heilmittelverordnung bestimmen hierbei, nach welchen therapeutischen Prinzipien und Methoden jeweils behandelt wird.

Wir arbeiten u.a. nach folgenden Behandlungskonzepten:

  • Bobath-Konzept
  • Psychomotorik
  • Sensorische Integration
  • ADHS Training (z.B. Marburger Konzentrationsprogramm)
  • Unterstützte Kommunikation
  • TEACCH Konzept zur Arbeit im Autismus-Spektrum-Syndrom
  • Fußreflexzonen-Therapie
  • HNC (human neuro cybrainetics)
  • Ostheopathie (Craniosacrale Behandlung)
  • Visuelle Wahrnehmungsförderung nach Frostig

Im Rahmen der therapeutischen Maßnahmen begleiten wir die Schülerinnen und Schüler nach Bedarf auch während des Unterrichts (Sport, Schwimmen, Kunst, Hauswirtschaft u.a.), um das Umfeld für sie optimal zu gestalten.

Auf Wunsch des Elternhauses ist eine Unterstützung durch die Therapeutinnen in folgenden Bereichen möglich:

  • Hilfsmittelversorgung (Rollstühle, Gehhilfen, Orthesen, Schuhversorgung, Sprachausgabegeräte usw.)
  • Beratung im häuslichen Umfeld/ Umfeldgestaltung
  • Beratung/Begleitung zu medizinischen Untersuchungen (SPZ, bei geplanten Operationen, ATZ u.a.)
  • Kontakt zu Krankenkassen und Erstellen von Anträgen

Wir arbeiten mit den von den Krankenkassen und Eltern beauftragten Orthopädiehäusern zusammen.

Weitere Informationen erhalten Sie von der leitenden Therapeutin,
Frau Barbara Cawelius.

Telefon: 02205/9232-213

Die Collage aus Fotos zeigt Schülerinnen und Schüler in verschiedenen therapeutischen Angeboten.
Bild-Großansicht
Therapeutische Angebote