Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Das Schullogo.
Die Schülerzeichnung zeigt die Außenansicht der Schule mit Schülerinnen und Schülern.

Schuljahr 2014-15

2. Paralauf in Overath-Vilkerath - LVR-Schule am Königsforst erhält zum 2. Mal 150 Euro als größtes angemeldetes Team

Das Foto zeigt Schülerinnen und Schüler der LVR-Schule am Königsforst vor dem Start des Paralaufs.
Bild-Großansicht
Gleich geht´s los!

Am 21.06.2015 hat in Overath-Vilkerath zum 2. Mal ein Paralauf für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Handicap stattgefunden.

30 Schülerinnen und Schüler von unterschiedlichen Schulen waren angemeldet. Mit obligatorischer Läufernummer auf der Brust unter dem Motto „Der Weg ist mein Ziel“ ging es an die Startlinie. Zuvor gab es ein kostenloses Lauf-Shirt und eine Tasche mit diversen Starterpräsenten.

Ob zu Fuß, mit Rollstuhl oder Handbike: Mit sportlicher Unterstützung von Familie und Betreuern oder ganz ohne Hilfe ging es bei dem Lauf darum, innerhalb von 15 Minuten auf einer Strecke von 250 Metern so viele Runden wie möglich zu laufen. Jede Runde wurde mit 2 Euro gesponsert und am Ende kam so eine Geldsumme von 500 Euro zusammen. Das erlaufene Geld kommt einer inklusiven Sportgruppe in Overath zugute, die sich im Aufbau befindet.

Alle Teilnehmer hatten einen großen Spaß und wurden von Familien, Betreuern und Zuschauern kräftig angefeuert. Im Anschluss an den Paralauf wurde die Gruppe geehrt, die die meisten Teilnehmer gemeldet hatte. Das war - wie im Vorjahr - unsere Schule mit 9 Teilnehmern. Es gab einen Pokal sowie eine Sonderprämie in Höhe von 150 Euro, gesponsert vom Lions Club Overath und SC Vilkerath 1961. Frau Rosenthal vom Förderverein hat diesen Geldbetrag entgegengenommen, der unserer Schule zugutekommen wird.

Claudia Wünsch - Schulpflegschaft

Entlassfeier 2015

Das Foto zeigt die Abschluss-Schülerinnen und -Schüler mit einheitlichen, schwarzen T-Shirts bekleidet auf der Bühne vor dem Motto-Plakat.
Bild-Großansicht
So viele VIPs!

Unter dem Motto „VIP´s - Verie Intälligänt Peoples“ verabschiedeten sich am Donnerstag, den 11.6.2015, insgesamt 19 Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10b von der Schulgemeinde der LVR-Schule am Königsforst.

Der Moderator und seine Assistentin führten durch ein kurzweiliges Programm, in dem zahlreiche „Prominente“ auf der Bühne vertreten waren. Neben Ratespielen mit Kinderfotos der Schulabgänger und Diashows zu den Klassenfahrten kamen auch die Lehrer bei kleinen Spieleinlagen nicht zu kurz. Die Klasse 9b bereicherte die Gala mit einem selbstgedrehten Musikvideo zum Song „Happy“.

Happy waren dann auch die Schülerinnen und Schüler, als sie schließlich das wohlverdiente Zeugnis von Schulleiter Jochen Kocjan und der stellvertretenden Schulleiterin Annette Overhoff überreicht bekamen.
Nach dem Auftritt der Schulband Gans’n Rösrath, der mit viel Beifall belohnt wurde, klang der große Tag bei einem festlichen Buffet und tollem Wetter aus.

Die Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler haben ihre Abschiedsfeier im vergangenen Halbjahr in einem eigenverantwortlichen Projekt selbst geplant und vorbereitet. Dabei zeigten sie großes Engagement und wurden entsprechend belohnt: die Eltern waren begeistert und entsprechend stolz auf ihre Kinder.

Wir wünschen allen Abgängerinnen und Abgängern auch auf diesem Wege noch einmal das Beste für ihre Zukunft!

Gemeinsam rollt’s! Laufen - Gehen - Rollen für das Projekt „Barrierefreier Schulhof“

Auf dem Foto sieht man eine Startszene beim Sponsorenlauf mit Schülerinnen und Schülern sowie Kolleginnen und Kollegen.
Bild-Großansicht
Laufen - Gehen - Rollen

Bereits zum dritten Mal veranstaltete die LVR-Schule am Königsforst einen Sponsorenlauf im Stadion des benachbarten Freiherr-vom-Stein-Schulzentrums - in diesem Jahr zugunsten des schuleigenen Projektes „Barrierefreier Schulhof“.

Seit einigen Monaten trainierten alle Schülerinnen und Schüler unter dem Motto „Fit für unsere Schule“ ihre Ausdauer für den großen Tag. Am Tag des Sponsorenlaufs drehten sie zu Fuß, mit dem Rollstuhl, dem Fahrrad oder einem Handbike ihre Runden im Stadion um möglichst viele Stempel sammeln.

Der Erlös des Sponsorenlaufs kommt dem Projekt „Barrierefreier Schulhof“ zugute. Das Projekt, eine barrierefreie Bewegungslandschaft auf dem Außengelände der Schule, ist eine Herzensangelegenheit der gesamten Schulgemeinde, für das sich alle gern engagieren. Ein Teilprojekt, der Einbau einer Hangrutsche, wurde bereits verwirklicht. Weitere Teilprojekte, wie der Bau einer Wasserlandschaft und einer Schaukelanlage sollen folgen. Der diesjährige Sponsorenlauf soll einen Beitrag zur Finanzierung des ehrgeizigen Projektes leisten.

Doch nicht nur der finanzielle Gewinn zugunsten des Schulprojektes stand im Fokus der Veranstaltung. „Gerade Menschen mit Behinderung sollten viel Sport treiben. Die Teilnahme und der Erfolg fördern das Selbstbewusstsein und das Selbstwertgefühl“, sagte Bernhard Weik, Stifter, Veranstalter und Organisator des cSc (capp Sport cup) „gemeinsam rollt’s“. Seit vielen Jahren unterstützt er Sponsorenläufe an Schulen mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung, indem er die Grundfinanzierung übernimmt und für alle Schülerinnen und Schüler ein farbenfrohes T-Shirt stiftet.

Neben Bernhard Weik unterstützten die Rösrather Wasserwerke mit einer Wasserbar sowie die Eltern und 50 Schülerinnen und Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums mit einem Obststand und an den Stempelstationen die Veranstaltung. Die Firma HASE BIKES stellte Spezialräder für Menschen mit Einschränkungen der Mobilität kostenlos zur Verfügung.

Hockeyturnier 2015: „Die Titelverteidiger hatten starke Gegner!“

Am 28. Mai 2015 fand das Landessportfest Hockey der LVR-Förderschulen in der LVR-Paul-Klee-Schule in Leichlingen statt. Unsere Mannschaft, bestehend aus einer Schülerin und 8 Schülern der Unter-, Mittel- und Abschlussstufe, hatte eine schwierige Herausforderung zu meistern: die Titelverteidigung vom letzten Jahr.

Sechs Mannschaften waren angereist, gespielt wurde mit 5 Feldspielern und Torwart gegen 5 andere Mannschaften, also jeder gegen jeden. Dabei hatten es unsere Jungs und unser Mädchen schwer, sich gegen die teilweise erfahreneren Spieler der anderen Förderschulen durchzusetzen. Einige unserer Sportler waren das erste Mal bei diesem Turnier und wesentlich jünger als der Großteil der anderen Schüler, doch sie konnten gemeinsam viele Tore erzielen, viele Tore abwehren und kämpften bis zum letzten Spiel unermüdlich!

Die Mannschaft aus Rösrath hielt zusammen, spielte mit vollem Einsatz und landete auf dem 5. Platz! Den großen Pokal konnten wir leider nicht wieder mitnehmen, aber der kleine Pokal wurde stolz nach Rösrath gebracht.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem großartigen sportlichen Einsatz!

Spiel- und Bewegungsfest in Leichlingen 2015: „Die Löwen sind los!“

Am Mittwoch den 6.5.2015 fand das diesjährige Spiel- und Bewegungsfest des Rheinisch-Bergischen Kreises in der LVR-Paul-Klee-Schule in Leichlingen statt. Die LVR-Schule am Königsforst reiste mit 16 Schülerinnen und Schülern der Eingangsstufe an.

Schon auf dem Parkplatz der Schule begegneten sie den ersten wilden Tieren, die das diesjährige Motto „Paul-Klee-Zoo“ mit bunten Kostümen und Masken verkörperten. Auch die Waldschule stellte eine Ausstellung von heimischen Waldtieren zur Verfügung, die die Kinder bestaunen konnten. Nach einem gemeinsamen Begrüßungslied mit dem Titel „Im Paul-Klee-Zoo“ konnten die Schülerinnen und Schüler in vielen verschiedenen Räumen die vielseitigen Bewegungs-, Spiel- und Wahrnehmungsangebote zum Thema „Zoo“ nutzen.

Masken wurden gebastelt, Spinnen erstellt, und Mutige trauten sich durch den Dunkel-Zoo. In der Turnhalle konnten - gesichert an einem Kletterseil - hohe Dschungelschaukeln erklommen und Trampoline genutzt werden. Das Schwimmbad hatte sich in einen tropischen Fluss verwandelt, durch den man in einem Kanu paddeln konnte und Fischen und anderen Meerestieren begegnete. Alle Schülerinnen und Schüler waren glücklich und erschöpft nach diesem abenteuerlichen Tag mit den vielen neuen spannenden Erlebnissen.

Fit für unsere Schule - 3. Sponsorenlauf

Das Foto zeigt Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Sponsorenlaufs 2009 auf dem Sportplatz des benachbarten Schulzentrums .
Bild-Großansicht
Dabei sein ist alles!

Am Mittwoch, den 3. Juni veranstalten wir unseren 3. Sponsorenlauf im Stadion des benachbarten Freiherr-vom-Stein Schulzentrums.

Jeder kann mitmachen. Alle Schülerinnen und Schüler schaffen die Herausforderung - ob zu Fuß, im Rollstuhl oder mit dem Fahrrad. Bis zum Sponsorenlauf wird fleißig trainiert, denn gemeinsam trainieren macht Spaß und bringt Erfolgserlebnisse.

Sponsorenlauf bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler vorher Sponsoren suchen. Sie sprechen Verwandte, Freunde oder Bekannte an, die für die zurückgelegte Strecke einen Geldbetrag spenden. Als Hauptsponsor konnten wir wieder die Elisabeth-und-Bernhard-Weik-Stiftung gewinnen, die jede Schülerin und jeden Schüler mit einem T-Shirt und einem Geldbetrag unterstützt.
Der Erlös des Sponsorenlaufs ist für das Projekt „Barrierefreier Schulhof“ und den Förderverein, der unsere Schule in vielen Bereichen tatkräftig unterstützt.

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Eltern und Sponsoren uns als Zuschauer anspornen würden. Wir freuen uns auf ein Schulereignis, bei dem die ganze Schule mitmacht und wir zeigen können, was in uns steckt!

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Informationsschreiben als Download:

Sponsorenlauf 2015 Elterninfo (PDF, 98 kB)

Vilkerather Paralauf am 21. Juni 2015

Als Schulpflegschaft unserer Schule möchten wir Ihrem Kind die Teilnahme an der Sportveranstaltung ermöglichen. Wir freuen uns über alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule, die Lust und Zeit haben mitzumachen oder uns als Zuschauer zu unterstützen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Informationsschreiben als Download:

Paralauf Elternbrief 2015 (PDF, 35 kB)

FRÜHJAHRSPUTZ - Rösrath räumt auf!

Das Foto zeigt drei Schülerinnen und Schüler mit Arbeitshandschuhen, Müllzange und einer Mülltüte mit gesammeltem Müll vor einem Waldstück.
Bild-Großansicht
Putzmunter beim Müllsammeln!


27.03.2015. Wie in den vergangenen Jahren nahm auch in diesem Jahr die LVR-Schule am Königsforst wieder am „Frühjahrsputz“ der Stadtwerke Rösrath teil.

Über 50 Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Abschlussstufe zogen, von ihren Lehrkräften begleitet und mit Müllzangen, Handschuhen und Müllbeuteln ausgestattet, los, um die Straßen und Wege im Umfeld der Schule nach Müll absuchen und diesen aufsammeln.

„Unglaublich, wieviel Müll die Leute einfach so im Wald wegwerfen!“ war nur einer der zahlreichen Kommentare von Schülerseite.

So trug die Aktion nicht nur dazu bei, das Rösrather Stadtbild zu verbessern, sondern auch das Umweltbewusstsein der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Denn eins wurde an dem Tag deutlich – wer den Blick für seine Umwelt schult, geht auch mit dem eigenen Müll anders um!

Infoveranstaltung zum Thema Wohnen

Auf dem Foto sieht man die Mitarbeiter der KoKoBe und die Peer-Berater der Lebenshilfe.
Bild-Großansicht
Beratung auf Augenhöhe!

Mit dem Thema Wohnen setzten sich die Schülerinnen und Schüler der zwei zehnten Klassen in diesem Schuljahr zwei Vormittage lang intensiv auseinander.

Organisiert und geleitet wurde die Veranstaltung von Frau Lazaridis und Herrn Lotz von der KoKoBe Rheinisch-Bergischer Kreis Süd. Dabei erhielten sie am ersten Tag Unterstützung von den Peer-Beratern der Lebenshilfe Rhein-Wupper unter der Koordination von Frau Tönnes. Peer-Berater sind Menschen mit Behinderung, die andere Menschen mit Behinderung beraten.
Ein Großteil der Berater ist mittlerweile aus dem Elternhaus ausgezogen und lebt in Wohnstätten, Wohngruppen oder der eigenen Wohnung. Lebensnah, lebendig und sehr offen berichteten die Besucher von den Vor- und Nachteilen der jeweiligen Wohnform und ließen sich von den Fragen der Schülerinnen und Schülern löchern.

Am zweiten Vormittag konnten sich die Schülerinnen und Schüler in einem Film des LVR noch einmal anschaulich über die verschiedenen Wohn- und Unterstützungsmöglichkeiten informieren. Im Anschluss tauschten sie sich über die eigenen Vorstellungen und Wünsche in Bezug auf das Thema Wohnen aus.

So bot die Veranstaltung viele Möglichkeiten, sich Gedanken über die spätere Wohnform zu machen. Und das Motto der Peer-Berater wurde am Ende bestätigt – es war eine „Beratung auf Augenhöhe“!

Weitere Informationen zur KoKoBe Rheinisch-Bergischer Kreis gibt es unter www.kokobe-rbk.de .

Trauriger Tiger toastet Tomaten - Literaturprojekt der Unterstufe

Auf dem Foto sieht man die Schülerarbeiten in Form von neun kleinen Plakaten, die zu einem großen Plakat zusammengefügt wurden.
Bild-Großansicht
Tolle Ergebnisse beim Literaturtag

Am 26.3.15 um 10.30 Uhr wurde es im Lehrerzimmer richtig voll. Über 60 Schülerinnen und Schüler der Unterstufe trafen sich dort zum Literaturprojekt. Es dauerte ein bisschen, bis alle den Gruppentisch in ihrer gelosten Bändchen-Farbe gefunden hatten. In den nächsten drei Stunden sollte sich alles um Buchstaben, lustige Sätze und das Buch „Trauriger Tiger toastet Tomaten“ drehen, und ein Elch bekam ein echtes Express Eilpaket. Was da wohl drin war? Natürlich etwas mit E. Nach dem gemeinsamen Anfang bekam jede Gruppe ein Buch und alle dichteten, malten, kicherten in den Klassenräumen weiter. Man konnte mit den Buchstaben so schöne Quatschsätze bilden. Eine Stunde Arbeit verging wie im Flug. Bei der anschließenden Präsentation zeigte jede Gruppe auf ihrem Plakat, zu welchen Buchstaben sie sich etwas ausgedacht hat. Da konnte man tolle Ergebnisse bestaunen. Patrick purzelt durch Porz und ein alter Affe findet in einem Abfalleimer einen Apfel und eine Ananas. Charlotte trug den S-Satz mit ihrem Step-Sprachschalter vor. Zum Abschluss dieser gemeinsamen Aktion wurde das Fliegerlied gesungen „…wie ein Tiger so stark …“ und jede Klasse nahm ein Tiger-Buch mit, um weiter darin zu schmökern.

„Ein Huhn, ein Ei und viel Geschrei“ - Lit.Rösrath 2015

Das Foto zeigt die Vorbereitungen auf das diesjährige Literaturfest der Eingangsstufe.
Bild-Großansicht
Die Zuhörer nehmen ihre Plätze ein. Gleich wird es spannend.

Unter dem Thema: „Ein Huhn, ein Ei und viel Geschrei“ feierte die Eingangsstufe am Montag, den 16.03.2015, parallel zur Lit.Cologne, ihre Literaturveranstaltung.

Das Bilderbuch „Ein Huhn, ein Ei und viel Geschrei“ von Mario Giordano und Sabine Wilharm ist mehr als eine Bauernhofgeschichte. Es ist vielmehr ein netter, spannender Krimi um ein geklautes Ei, den die Lehrerinnen und Lehrer der Eingangsstufe zu einer Powerpoint-Präsentation interessant und lustig vorlasen und -spielten und Schülerinnen mittels UK-Elementen interaktiv gestalteten.

Im Rahmenprogramm gab es vorab in Bild und Ton eine Einstimmung und zum Ausklang den „Hühner-Rap“, den eine Klasse zum Mitmachen einstudiert hatte.
Der Einsatz entsprechender Requisiten half den SchülerInnen beim Rollenverständnis und machte die Handlungsabläufe zu einem Erlebnis.

Wir sind sehr stolz darauf, dass nach einfachen Anfängen auf Klassenebene, die Lit. Rösrath heutzutage ein im Jahreszyklus wiederkehrendes Event für die ganze Eingangsstufe ist und sich unsere Idee mittlerweile auch in der Unterstufe etabliert.

Was man alles mit einem Buch machen kann – Stationen mit dem Grüffelo beim 10. UK-Familientag

Das Foto zeigt eine Schülerin beim Lesen und Schreiben mit Wortkarten und iPad.
Bild-Großansicht
Lesen und Schreiben mit Unterstützter Kommunikation

Am 13.3.2015 fand der 10. UK-Familientag statt. Eingeladen waren die Eltern und jüngeren Geschwister unserer „UK-Kids“. Es war schön, dass in diesem Jahr auch ein Opa, Onkel und Tanten dabei waren. Die Zeit verflog wie immer wie im Flug.

Wir starteten wieder im Café. Bei einem Latte Macchiato oder Tee hatten die Eltern der nichtsprechenden Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, sich kennenzulernen und auszutauschen. Eine kleine Diashow zeigte den Eltern, wie ihre Kinder rund um UK in der Schule lernen und gefördert werden. Der Stationslauf wurde erklärt, und dann ging es nach oben in den Altbau. Die Schülerinnen und Schüler wurden von ihren Eltern, Opa oder Tanten in Empfang genommen und dann ging es richtig los. In drei Räumen fanden unterschiedliche Stationen statt. Im SMB-Raum war eine gemütliche „Vorleseecke“, und man konnte Körperteile durch Igelbälle und andere Massagemöglichkeiten intensiv erfahren. Im Englischraum war es dann ganz „schulisch“ – hier gab es Stationen zum Zuordnen von Tiernamen, zum Schreiben und zu einem iPad-Quiz. Kinder mit Talker konnten Farben benennen und so ein Grüffelobild individuell gestalten. Im PC-Raum gab es die Möglichkeit, mit Joystick am PC ein eigenes „Monster“ zusammenzubauen. Man konnte sich auch das Buch vom Grüffelo als Powerpoint mit nur einem Tastendruck ansehen und vorlesen lassen. Im Flur sollte man genau hingucken und Bilder und Wortkarten suchen. Für jedes entdeckte Bild gab es dann einen Punkt auf die Laufkarte.

Zum Abschluss gingen alle Schüler, Eltern, Lehrer und Therapeuten gemeinsam ins Café. Als Belohnung für so viel Arbeit wurden passend zu der Grüffelogeschichte Gummimäuse und –schlangen verteilt. Gemütlich kauend sahen wir uns noch ein paar Filme aus dem Schulalltag an, z. B. wie Bektas und Melina mit dem Kaufladen spielen und mit dem Talker Bestellungen aufgeben oder wie Daria im Kunstunterricht per Schalter und Fön Zufallsbilder malt.
Alle waren sich einig, dass wir diese schöne Tradition des UK-Familientages beibehalten wollen. Es gab wieder viel Zeit, mit den Kindern gemeinsam verschiedene Facetten von Unterstützter Kommunikation kennenzulernen, sich auszutauschen und miteinander Spaß zu haben.

Das Foto zeigt eine Schülergruppe und zwei Erwachsene beim Bilderbuchlesen mit Buch und Talker.
Bild-Großansicht
Grüffelo mit Buch und Talker

Deutsche Post - Spende für Projekt Schulhof

Das Foto zeigt Herrn Peter Wünsch und Herrn Klaus Leymann von der Deutschen Post mit dem Schulleiter Herrn Jochen Kocjan und einem großen Scheck.
Bild-Großansicht
500 Euro für das Projekt "Barrierefreier Schulhof"

Mit großem Applaus nahmen die Schülerinnen und Schüler und das Kollegium der LVR-Schule am Königsforst eine Spende der Deutschen Post - Niederlassung Brief Bonn entgegen. Herr Peter Wünsch (Abteilungsleiter Briefzentrum) und Klaus Leymann (Abteilungsleiter Transport und Verkehr) überreichten im Rahmen einer Schulversammlung einen Scheck in Höhe von 500 Euro an den Schulleiter Jochen Kocjan.

Die Spende ist ein Beitrag im Rahmen des Inklusionsprojektes „Barrierefreier Schulhof“. Das hügelige Gelände des Schulhofs der LVR-Schule am Königsforst wird so umgestaltet, dass Schülerinnen und Schüler mit und ohne Einschränkungen der Mobilität gemeinsam spielen können. Ein erstes Teilprojekt, der Einbau einer Hangrutsche, ist bereits umgesetzt worden. Das nächste Teilprojekt sieht die Anlage einer naturnahen Spielfläche mit Sand, Kies und Wasser vor, die für Kinder im Rollstuhl zugänglich ist. „Wir wollen eine barrierefreie Bewegungslandschaft schaffen, die mit allen Sinnen erfahren werden kann und einen Ausgleich zum Mangel an natürlichen Bewegungsräumen im kindlichen Alltag schafft“, sagt Anke Becker, Therapeutin der LVR-Schule am Königsforst und Mitglied des Projektteams.

Die LVR-Schule am Königsforst sucht noch Stiftungen und private Spender und Förderer, die sich mit ideeller Unterstützung, Geldspenden, Materialspenden oder dem Einsatz ihrer Arbeitskraft beteiligen, um ihr Schulhofprojekt zu verwirklichen. Wer sich für das Projekt interessiert wendet sich an die LVR-Schule am Königsforst.

Mitmachen und mitreden!

Das Foto zeigt zwei Schüler im Umgang mit einem Sprachcomputer.
Bild-Großansicht
Schüler mit Sprachcomputer

UK-Familien-Treffen am Freitag, den 13. März 2015, von 9.15 bis 11.45 Uhr!

Wir möchten Sie auch in diesem Jahr wieder zu unserem traditionellen UK-Familientreffen einladen. Diesmal ist unser Thema „Geschichten lesen – Geschichten hören – Geschichten erleben“.

Zu Beginn möchten wir Ihnen im Café ein Informationsangebot zum Einsatz von Bilderbüchern und Geschichten für nichtsprechende Kinder machen.
Anschließend haben wir dann wieder verschiedene Angebote zum Thema „UK und Geschichten“, die Sie mit ihren Kindern gemeinsam ausprobieren können.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie kommen können. Geschwisterkinder sind natürlich wieder herzlich willkommen.

Ihr UK-Team

Janz Rösrath es e Poppespel

Ganz Rösrath ist ein Puppenspiel. So lautete das Karnevals-Motto unserer Schule in diesem Jahr. Pünktlich um 9 Uhr startete der Umzug durch die Schule mit vielen Jecken, Kamelle und Sonnenschein.

Durch die anschließende Karnevalssitzung führten Kasper und Prinzessin. Doch die hatten keine Ahnung, was sie anziehen müssen. Gut, das Gretel ihnen weiterhelfen konnte. Hänneschen und Bärbelchen waren auch da - die haben den Vorhang auf- und zugezogen.

Was gab es nicht alles zu sehen: Sockenmonster, Toy Story, tanzende Puppen, zwei alte Frauen und vieles mehr. Am Ende waren sich alle einig: Es war mal wieder besonders schön. Und nach so viel Aufregung kamen Getränke, Würstchen, Kuchen und Waffeln gut an.

Am nächsten Tag wurden Filmszenen aus der Karnevalssitzung gezeigt und an alle Akteure Karnevalsorden verteilt. Und natürlich jede Menge Raketen gestartet.

LVR-Schule am Königsforst - alaaf!

Erfolgreiche Wintersportler auf dem Siegertreppchen bei der Winterolympiade 2015

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr freuten sich die Schülerinnen und Schüler auch in diesem Jahr auf den Start der Winterolympiade 2015! Die winterliche Landschaft rund um Rösrath sorgte für die richtige Atmosphäre bei den Indoor-Wintersportarten.

Mit wehenden Fahnen zogen die Schülerinnen und Schüler der Eingangsstufe zur Eröffnungsfeier in die olympisch geschmückte Turnhalle ein. Nachdem von allen Sportlerinnen und Sportlern der Olympische Eid versprochen und das Olympische Feuer entzündet worden war, konnte es an den acht olympischen Disziplinen losgehen.

Beim Riesenslalom wurden Bestzeiten erreicht, voller Eifer wurden die Bobs durch die kurvenreiche Bahn gelenkt. Die Rodler rollten auf ihrem Rodelschlitten weit nach vorn und beim Skispringen gab es mutige Sprünge zu sehen. Während die einen auf Skiern ihre Runden liefen, schossen die anderen alle fünf Keulen ab (Biathlon). Konzentration und Zielgenauigkeit brauchte man beim Eishockey, aber auch bei Curling ging es mit Geschick und ruhiger Hand darum, einen Medizinball in den inneren Kreis zu rollen. Beim gemeinsamen Iglubauen bewiesen die Klassen ihren Teamgeist und konnten stolz sein auf ihr selbst gebautes Iglu aus großen Schaumstoffteilen!

Bei der abschließenden Siegerehrung bedankten alle sich zuerst bei den Sporthelferinnen und Sporthelfer aus der Ober- und Abschlussstufe unserer Schule! Ihre tatkräftige Unterstützung sorgte für einen reibungslosen Ablauf und eine erfolgreiche Durchführung der Winterolympiade 2015 in Rösrath!
Dann durften die Schülerinnen und Schüler auf das Siegertreppchen, die die ersten drei Plätze in den jeweiligen Sportarten erreicht hatten. Sie wurden mit einer Urkunde geehrt. Doch es ging ja nicht nur um die besten Leistungen, sondern vor allem um den Olympischen Gedanken „Dabei sein ist alles!“, deshalb wurden anschließend alle sechs Olympiateams (Klassen) für ihre tollen Leistungen auf dem Podest geehrt und jeder erhielt eine Medaille. In den Gesichtern spiegelte sich die Freude an der Gemeinschaft und der Stolz auf den sportlichen Erfolg wieder!

Der Tag hat gezeigt, wie viel Freude und Spaß an Bewegung dieses Sportereignis den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aber auch den Zuschauern und Helfern bereitet hat!

Olympische Winterspiele - alle machen mit

Das Foto zeigt einen Schüler mit Lehrerin, der auf zwei schräggestellten Langbänken mit einer Matte rutscht.
Bild-Großansicht
"Skispringen" - Dabei sein ist alles!

Rösrath, 26.01.2015. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr veranstaltet die Eingangsstufe der LVR-Schule am Königsforst bereits zum zweiten Mal besondere Olympische Winterspiele. Ohne Skipisten und Schnee vor Ort ist Kreativität gefragt. So werden Riesenslalom, Biathlon, Bobfahren, Skispringen, Curling, Rodeln und Eishockey in einem Indoor-Bewegungsparcours stattfinden. Dabei sind die Sportarten so konzipiert, dass sie allen Schülerinnen und Schülern mit unterschiedlichen motorischen Einschränkungen die aktive Teilnahme ermöglichen. Denn der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles!“ zählt.

Natürlich darf auch der olympische Eid nicht fehlen, der dem Sportereignis ein faires Miteinander zugrundelegt und während der Eröffnungsfeier abgelegt wird. Die Schülerinnen und Schüler haben für die Winterspiele mehrere Wochen trainiert und wollen nun Medaillen sammeln. „Der gemeinsame Wettkampf und die persönlichen Erfolge stärken ihr Selbstbewusstsein und die Klassen- und Schulgemeinschaft“, sagt Michaela Weide, Lehrerin der LVR-Schule am Königsforst und Organisatorin der Olympischen Winterspiele. Die Veranstaltung findet einen feierlichen Abschluss mit der Verleihung der Medaillen und dem Auszug der olympischen Mannschaften.
Die Umsetzung der Olympischen Winterspiele in der LVR-Schule am Königsforst bildet ein facettenreiches Rahmenthema für projektartiges, erlebnisorientiertes Lernen und Bewegen.

Weihnachtsgrüße

Das mit Wasserfarbe gemalte Bild zeigt einen geschmückten Weihnachtsbaum und Sterne im Hintergrund.
Bild-Großansicht
Das Weihnachtsmotiv wurde von unserer Schülerin Corinna Johann gemalt.

Bäume leuchtend, Bäume blendend,
Überall das Süße spendend,
In dem Ganzen sich bewegend,
Alt- und junges Herz erregend -
Solch ein Fest ist uns bescheret,
Mancher Gaben Schmuck verehret;
Staunend schaun wir auf und nieder,
Hin und her und immer wieder.

(Johann Wolfgang von Goethe)

Wir wünschen allen eine leuchtende, entspannte Weihnachtszeit und guten Start in 2015.

Elterninformationsabend „Pubertät und Sexualität bei Menschen mit Behinderung“

Die Schulpflegschaft der LVR-Schule am Königsforst lädt herzlich ein zum Elterninformationsabend

„Pubertät und Sexualität bei Menschen mit Behinderung“

am Montag, 08. Dezember 2014, um 20.00 Uhr

im Lehrerzimmer der Schule am Königsforst, Paffrather Weg 11, 51503 Rösrath.

Als Referentin haben wir Frau Andrea Engelberth vom Fachdienst Prävention der Kath. Erziehungsberatung e.V., Projektstelle „Sexuelle Bildung für Menschen mit Beeinträchtigung“, eingeladen.

Nach dem Vortrag erhalten Sie Gelegenheit zur Diskussion und die Möglichkeit, persönliche Fragen zu stellen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei!

Download: Einladung zum Elterninformationsabend (PDF, 91 kB)

Download: Filmtipp 19.11.2014 zum Thema (PDF, 126 kB)

Lichterfest am 27.11.2014

Das Foto zeigt einen von Schülern gebastelten Engel aus Holz.
Bild-Großansicht
Lichterfest in der LVR-Schule am Königsforst

Am 27. November möchten wir wieder unser traditionelles Lichterfest zwischen St. Martin und Advent feiern.

Schülerinnen und Schüler unserer Schule sind mit ihren Familien und Freunden eingeladen, von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr die Schule einmal „in anderem Licht“ zu erleben.

Bei Leckereien, Vorführungen, Bildern des Jahres, Verkaufsständen und vielem anderen mehr möchten wir wieder einen gemeinsamen Nachmittag verbringen bis zum abschließenden Laternenumzug.

Am Feuer draußen wird das Fest schließlich seinen Höhepunkt finden.

Ablauf:

  • 14.30 Uhr Eintreffen der Schülerinnen und Schüler
  • 15.30 Uhr Beginn der Angebote für Gäste
  • 17.00 Uhr Laternenumzug und Feuer
  • 18.00 Uhr Abfahrt der Busse

Informationsabend zum Thema „Übergang Schule – Beruf“

Am Mittwoch, den 19.11.2014, findet um 19.00 Uhr im Konferenzraum unserer Schule ein Informationsabend zur Berufsorientierung für Schülerinnen, Schüler und Eltern der Klassen 7 – 10 statt.

Referenten dieses Abends sind:

  • der für unsere Schule zuständige Rehaberater der Agentur für Arbeit
  • der Integrationsfachdienst Bergisch Gladbach
  • Vertreter verschiedener Werkstätten aus dem Rheinisch Bergischen Kreis und aus Köln
  • Vertreter verschiedener Berufsbildungswerke

Die Agentur für Arbeit sowie der Integrationsfachdienst werden zunächst ihre Arbeit im Übergang Schule-Beruf vorstellen. Die Vertreter der Werkstätten und Berufsbildungswerke werden anschließend ihre Einrichtungen vorstellen.

Im zweiten Teil besteht die Möglichkeit, Fragen rund um das Thema Schule–Beruf zu stellen.

Wir freuen uns auf einen informativen Abend mit vielen Gästen!

Mobil unterwegs mit Behinderung

Das Foto zeigt sieben Schülerinnen und Schüler der LVR-Schule am Königsforst unter dem Bahnhofsschild von Rösrath.
Bild-Großansicht
Mobil unterwegs

Die Klassen 9 und 10 unternahmen am 23.10.14 eine Exkursion zum Thema „Mobil unterwegs“. Dabei testeten sie die Möglichkeiten des öffentlichen Nahverkehrs für Menschen mit Behinderung.

Die Schülerinnen und Schüler versuchten von den drei Rösrather Bahnhöfen und mit zwei Buslinien zu fahren. Dabei begegneten ihnen einige Hürden, aber auch engagierte Lokführer, und sie scheiterten an so manchen Stufen.

Die Ergebnisse der Exkursion präsentieren die Schülerinnen und Schüler der Presse, den Vertretern der Stadt Rösrath, der Bahn und des LVR am 3.11.14 im großen Konferenzraum der Schule.

Download: Einladung zum Pressetermin (PDF, 107 kB)

Download: Pressemitteilung Mobil mit Behinderung (PDF, 404 kB)

Externer Link: Beitrag bei Radio Berg

Fit durch die Schule - Kooperation der LVR-Schule am Königsforst mit der AOK Rheinland/Hamburg

Das Foto ist ein Gruppenbild der Sporthelferinnen und Sporthelfer der LVR-Schule am Königsforst auf einem Sportplatz.
Bild-Großansicht
Unsere motivierten Sporthelferinnen und Sporthelfer.

Die LVR-Schule am Königsforst beteiligt sich an der Initiative „Fit durch die Schule“, die unter der Trägerschaft der AOK Rheinland/Hamburg und dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen steht.

Hoch erfreut zeigte sich Jochen Kocjan, Schulleiter, dass das die Sporthelferausbildung der Schule für ein zweijähriges Projekt im Rahmen dieser Initiative ausgewählt wurde. Hiermit verbunden sind Fördergelder in Höhe von 2360 Euro, die für die Sporthelferausbildungen 2014/2015 und 2015/2016 eingesetzt werden. Durch diese Initiative soll der außerunterrichtliche Sport, der Bewegungs- und Entspannungsbereich besondere Förderung erfahren. Interessierte Schülerinnen und Schüler werden zu Sporthelferinnen und Sporthelfern ausgebildet, um in der Schule und außerschulisch Gesundheit durch Bewegung mitzugestalten.

Bereits im zweiten Jahr bildet die Schule gemeinsam mit dem DJK-Sportverband Schülerinnen und Schüler als Sporthelfer aus, die in schuleigenen und regionalen Veranstaltungen aktiv sind. „Wir möchten jungen Menschen mit Handicap ermöglichen, sich aktiv im Alltag, im Sport und im kulturellen Leben zu engagieren und damit die Voraussetzungen für eine inklusive Gesellschaft zu schaffen“, sagt Ina Berthold, Sportlehrerin der Schule und Initiatorin des Projekts.

Der Kooperationspartner AOK Rheinland/Hamburg stellt neben den Fördergeldern auch Module der Gesundheitsprävention kostenfrei zur Verfügung. Sie umfassen die Bereiche Bewegung, Ernährung, Stressmanagement, Suchtprävention und Lehrergesundheit. Jochen Kocjan: „Die Gesundheitspartnerschaft mit der AOK Rheinland/Hamburg eröffnet uns die Chance einer verstärkten und nachhaltigen Gesundheitsförderung unserer Schülerinnen und Schüler und unserer Kolleginnen und Kollegen.“

Stadtlauf Bergisch Gladbach 2014

Das Foto zeigt die Läuferinnen und Läufer der Schule im einheitlichen Trikot.
Bild-Großansicht
Vor dem Start

In diesem Jahr nahmen wieder einige Schülerinnen und Schüler am Stadtlauf in Bergisch Gladbach teil. Von der 26-köpfigen Startergruppe, die unsere Schule stellte, absolvierten 14 Schülerinnen und Schüler mit Erfolg den 3 km Erlebnislauf. Die übrigen 12 Teilnehmer waren Eltern, Freunde und Mitglieder des Kollegiums. Alle genossen den Lauf mit toller Atmosphäre und freuen sich schon auf das nächste Jahr. Unterstützung erhielten die Läuferinnen und Läufer durch das Team von Krankenschwestern und Kolleginnen der Schule.

Informationsabend und Hospitationswoche

20.10.2014, 19.30 Uhr, Neubau Konferenzraum

Wir bieten für Eltern zukünftiger Schülerinnen und Schüler sowie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter integrativer Kindertagesstätten einen Informationsabend an.

Zugang zum Gebäude: Parken Sie auf der Zufahrt vor dem Schwimmbad und gehen Sie über die Brücke zum Neubau.

21.-24.10.2014

Im genannten Zeitraum haben Sie die Möglichkeit, im Unterricht der Klassen 1 oder 2 zu hospitieren.

Deutsche Post - Global Volunteer Day an der LVR-Schule am Königsforst

Das Foto zeigt Mitarbeiter der Deutschen Post und Schüler der LVR-Schule am Königsforst, die einen großen Erdhaufen mit Schaufeln und Schubkarren abtragen.
Bild-Großansicht
Hier wird etwas bewegt!

Mehrere Jahre lag der Schulgarten an der LVR-Schule am Königsforst brach. Das Unkraut wucherte auf den Beeten, und es fehlte Mutterboden. Doch jetzt erhielt das Schulgarten-Projekt neues Leben - dank des Global Volunteer Day der Deutschen Post DHL. Der Global Volunteer Day ist eine gemeinnützige Initiative, mit der das ehrenamtliche Engagement der Mitarbeiter von Deutsche Post DHL gefördert wird. Sie bringen ihre Zeit und ihr Wissen ein, um einen positiven gesellschaftlichen Beitrag zu leisten.

14 Mitarbeiter der Niederlassung Bonn der Deutschen Post DHL rückten am Mittwochmorgen mit Bagger und Geräten an, um etwas zu bewegen. Sie wurden tatkräftig unterstützt von Dirk Merz, Leiter Deutsche Post DHL - Niederlassung Brief Bonn, Peter Wünsch, Abteilungsleiter in der Niederlassung Brief Bonn und Initiator des Global Volunteer Day an der LVR-Schule am Königsforst, sowie Ulrich Sandhagen, Koordinator des Global Volunteer Day im Unternehmen.

Auch Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe arbeiteten im Garten mit. Das Ergebnis am Ende des Tages konnte sich sehen lassen: Drei große und ein kleineres Beet waren ausgebaggert und mit neuem Mutterboden befüllt. Der Mutterboden wurde von der Rösrather Bauunternehmung Hans Hartenfels GmbH und der Odenthaler Landschafts- und Gartenbaufirma Dirk Eichel gespendet. Für das leibliche Wohl der sozial engagierten Gäste sorgten Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe und Abschlussstufe. Alle sind nun hoch motiviert, ihren Schulgarten zum Blühen zu bringen und eine reiche Ernte einzufahren.

„Ein Schulgarten ist ein Lernort und Lebensraum. In ihm lernen Schülerinnen und Schüler Wertschätzung für Biodiversität, die von ihnen gestaltet werden kann.“ Sabine Müller, Förderschullehrerin an der LVR-Schule am Königsforst. Jochen Kocjan, Schulleiter der LVR-Schule am Königsforst, dankte allen Helfern für ihren Einsatz und die gelungene Aktion.

Auch im nächsten Jahr möchte die Deutsche Post DHL – Niederlassung Bonn – sich mit einem Global Volunteer Day an der LVR-Schule sozial engagieren.

Gelungene Kooperation!

Das Foto zeigt Schülerinnen und Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums und der LVR-Schule am Königsforst, die an einer Station Lebensmittel nach dem Haltbarkeitsdatum sortieren.
Bild-Großansicht
Unterricht ganz praktisch!

Am 8. und 9. September 2014 fand in der LVR-Schule am Königsforst in Rösrath ein Praxis-Parcours zur Berufsvorbereitung für die Klassen 8-10 statt. An 16 verschiedenen Stationen von Con-Action, dem Netzwerk Kölner Schülerfirmen, konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten testen. Besonders beliebt waren handwerkliche Stationen wie die Rohrmontage oder die Elektromontage, aber auch andere Stationen wie das Abkleben mit Kreppband, Sortieren von Karteikarten, Ordnen von Waren nach der Mindesthaltbarkeit oder das Ausfüllen von Bestellformularen fanden Anklang.

Unterstützt wurden die Schülerinnen und Schüler der LVR-Schule am Königsforst dabei von der Klasse 9d des benachbarten Freiherr-von-Stein-Gymnasiums, die sich bereits am Freitag vorher in die Stationen eingearbeitet hatten und nun die neuen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Parcours an den einzelnen Stationen beraten konnten. Dass diese Aufgabe hervorragend gelungen ist, bestätigt die Aussage eines Schülers aus der 8. Klasse: „Die Schüler der Nachbarschule haben die Sachen echt toll erklärt, es hat mir riesigen Spaß gemacht.“

In ungezwungener Arbeitsatmosphäre arbeiten die Teams beider Schulen zusammen. Die attraktiven Stationen und Aufgaben brachten alle Schülerinnen und Schüler schnell miteinander ins Gespräch, so dass die Zusammenarbeit reibungslos funktionierte. Auch die Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler des Freiherr-von-Stein-Gymnasiums klingen begeistert: „Es war eine schöne Zeit mit den Schülern der Nachbarschule. Es hat viel Spaß gemacht und ich kann es nur weiterempfehlen an die Stufe unter uns, das gemeinsame Projekt im nächsten Jahr selbst mitzumachen.“

GANS 'N RÖSRATH begeistert beim Songcontest „Ein Lied für Rösrath“

Unsere Schülerband Gans ’n Rösrath stand am 30. August mit ihrem Song „In Rösrath“ im Finale des Songcontests „Ein Lied für Rösrath“. Ein paar hundert Menschen waren zum Betriebsgelände der Stadtwerke Rösrath gekommen um sich, trotz des wechselhaften Wetters, die 11 Künstlerinnen und Künstler anzuschauen und zu –hören, die schon 30 andere Interpreten in der Jury-Auswahl hinter sich lassen konnten.

Die Gänse lieferten eine tolle Show ab (siehe Video) und animierten das ohnehin schon euphorische und mit einigen Wunderkerzen bewaffnete Publikum zum Mitklatschen und Mitsingen. Eine weitere Sternstunde in der Geschichte unserer kleinen Band! Dementsprechend war der Jubel nach dem Auftritt groß, bestimmt einer der lautesten an diesem Abend. Vielen Dank an alle Freunde und Fans! Ihr wart toll!

Dass es dennoch nicht für das Sprung auf das Treppchen gereicht hat war ein wenig enttäuschend, sollte uns aber die gute Laune angesichts dessen, was wir mit diesem kleinen Gig erreicht haben, nicht verderben. Die Jury hatte sicherlich auch im Kopf, dass die Siegerbands mit ihren Titeln demnächst auf diversen Stadt- und Straßenfesten in Rösrath spielen sollen. Diese Möglichkeit mussten wir leider aus organisatorischen Gründen schon im Vorfeld absagen.

So blieb am Ende ein wirklich verdienter Sieger namens „Zappes“ und die Erkenntnis, dass wir nicht nur Sieger vieler Herzen geworden sind, sondern vor allem ganz viele neue Herzen berührt haben. In Rösrath.

GANS 'N RÖSRATH in Finalrunde des Songcontests "Ein Lied für Rösrath" am Samstag, den 30. August 2014

Das Bild zeigt das Logo des Songcontests
Bild-Großansicht
Logo des Songcontests

Während der Projektwoche hatten sie sich ganz schön angestrengt, vor den Mikrofonen und hinter ihren Instrumenten. Nun können sie stolz das erste Ergebnis dieser Aufnahmesession präsentieren: GANS 'N RÖSRATHs "Lied für Rösrath"!

Und damit nicht genug der Erfolgsmeldungen. Wir haben den Song bei gleichnamigem Wettbewerb eingereicht und jetzt hat es GANS 'N RÖSRATH tatsächlich geschafft in das Finale des Songcontests einzuziehen. Von den über 40 Einsendungen wurden 11 Künstler und Bands eingeladen, am Samstag, den 30. August im Rahmen des Tages der offenen Tür der Stadtwerke Rösrath ihre Stücke vorzuspielen. Die Gänse sind also dabei und werden ihr Bestes geben! Der Wettbewerb beginnt um 19 Uhr. Um 21.30 will die Jury die Top 3 bekannt geben, aus denen ein Song durch die Wahl des Publikums zum „Lied für Rösrath“ auserkoren wird. Wir hoffen natürlich auf die Unterstützung der ganzen Schulgemeinde, nicht nur beim Singen, sondern ggf. auch für die Abstimmung! Weitere Informationen werden noch folgen.

Artikel der Bergischen Landeszeitung über den Wettbewerb

GANS 'N RÖSRATH bei Facebook

Und hier live: Gans 'n Rösrath - In Rösrath

Werbespot Waffelverkauf

Werbespot Schulkiosk