Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Das Schullogo.
Die Schülerzeichnung zeigt die Außenansicht der Schule mit Schülerinnen und Schülern.

Schuljahr 2015-16

Erfolgreiche Teilnahme am Mini-Rollstuhlbasketballturnier

Auf dem Bild sieht man die Schüler in Rolltstühlen einen Kreis bildend mit ihrem Lehrer in einer Mannschaftsbesprechung.
Bild-Großansicht
Wir schaffen das!

Am Mittwoch, dem 29.6.2016, starteten wir mit sieben Schülern zum Mini-Rollstuhlbasketballturnier zur LVR-Hugo-Kükelhaus-Schule in Wiehl-Oberbantenberg.

Dabei belegte die Mannschaft unserer Schule den 2. Platz und musste sich nur dem Turniersieger, der ersten Mannschaft des Gastgebers, mit 8:4 geschlagen geben.

Das Turnier begann nach zwei hohen Siegen (10:2 gegen Wiehl II und 14:4 gegen Bonn) sehr vielversprechend. Gegen die Schülerinnen und Schüler aus Euskirchen wurde ein knapper 6:4 Sieg eingefahren. Mit Spannung wurde nun das Finale gegen Wiehl erwartet, in dem die Schülerinnen und Schüler aus Wiehl durch wenige individuell bessere Leistungen knapp, aber verdient, die Nase vorn hatten.

Es war ein schönes Turnier mit einem tollen Ergebnis für unser Team.

Einladung zum Rockkonzert

Das Bild zeigt die Einladung zu einem Rockkonzert der Schülerbands Höhenflug und Gans´n Rösrath am 6.7.2016 um 14 Uhr in der Schule.
Bild-Großansicht
Hier wird gerockt!!!

Entlassfeier 2016

Das Foto zeigt die Entlass-Schülerinnen und Entlass-Schüler im einheitlichen Motto-T-Shirt auf der Bühne der LVR-Schule am Königsforst.
Bild-Großansicht
Es ist geschafft!!!

Mit einer „Berlinale – powered by Schule am Königsforst“ verabschiedeten sich am Donnerstag, den 23.06.2016, insgesamt 17 Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10b von der Schulgemeinde der LVR-Schule am Königsforst.

Die beiden Moderatoren Lea und Sid vergaben die Trophäe des „Berliner Bären“ für hervorragende Leistungen wie z. B. den Dancing King oder das schönste Lächeln an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler. Zu den einzelnen Preiskategorien wurden Filmausschnitte von der Abschlussfahrt nach Berlin gezeigt. Als besonderer Act trat eine „Tänzerin“ der „Black Eyed Peas“ auf und zeigte eine gelungene Performance zu dem Stück „Time Of My Life“. Ebenso konnte sich das Publikum an vier „Sängerinnen“ aus der Klasse 9a erfreuen, die grandios "Helene Fischer" kopierten und für großen Jubel sorgten. Der beste Preis für die Entlass-Schülerinnen und Schüler war dann das wohlverdiente Zeugnis, das sie vom Schulleiter Jochen Kocjan überreicht bekamen. Zum Abschluss standen dann noch einmal alle Schülerinnen und Schüler mit ihrem Motto-Shirt auf der Bühne und wurden mit einem herzlichen Applaus von der Schulgemeinde und den Eltern verabschiedet.

Mit einem festlichen Buffet bei tollem Wetter ließen die Abgängerinnen und Abgänger ihren großen Tag ausklingen.

Die Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler haben ihre rundum gelungene Abschiedsfeier im vergangenen Halbjahr in einem eigenverantwortlichen Projekt mit großem Engagement selbst geplant und vorbereitet. Eine tolle Leistung, die alle Zuschauer begeisterte!

Wir wünschen allen Abgängerinnen und Abgängern auch auf diesem Wege noch einmal das Beste für ihre Zukunft!

Paralauf für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Handicap

Das Foto zeigt Jungen und Mädchen beim Start des Paralaufs in Vilkerath.
Bild-Großansicht
Los geht´s!!!

Am 26.06.2016 hat in Overath-Vilkerath zum dritten Mal der Paralauf für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Handicap stattgefunden.

Es starteten 30 Schülerinnen und Schüler von unterschiedlichen Schulen.

Ob zu Fuß, mit dem Rollstuhl oder mit dem Handbike: mit sportlicher Unterstützung von Familien und Betreuern oder ganz ohne Hilfe ging es bei dem Lauf darum, innerhalb von 15 Minuten auf einer Strecke von 250 Metern so viele Runden wie möglich zu laufen oder zu rollen.

Bei insgesamt 252 gelaufenen Runden kam so eine Geldsumme von ca. 500 Euro zusammen. Zugute kommt das Geld der integrativen Sportgruppe in Overath, die sich nach den Osterferien 2016 gebildet hat und aufgrund der erlaufenen Geldsumme auch weiterhin jeden Samstag Morgen außerhalb der Ferien aktiv sein kann. (Bei weiteren Fragen zur integrativen Sportgruppe steht Frau Wünsch, Schulpflegschaft, gerne zur Verfügung).

Im Anschluss an den Paralauf wurde die Gruppe geehrt, die die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeldet hatte. Das war erneut unsere Schule. Es gab einen Pokal sowie eine Sonderprämie in Höhe von 150 Euro, gesponsert vom Lions Club Overath und vom SC Vilkerath 1961. Dieses Geld kommt natürlich unserer Schule zugute.

Fazit: Das war wieder ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten und man konnte die Freude, die Begeisterung bzw. den Kampfgeist und den Stolz unserer Schüler und Schülerinnen buchstäblich in den Gesichtern sehen.

(Claudia Wünsch - Schulpflegschaft)

Ein absolut irres Kochduell!

Die Schauspielerin im Kochtopf
Bild-Großansicht
Beim Kochduell ging es heiß her...

Nach den Produktionen "Die Händlerin der Worte", "Hexe Huckla" und "Der kleine Zahlenteufel" kam das Theater Nimmerland am 20. Juni mit dem Stück: „Ein absolut irres Kochduell“ zu uns in die Eingangsstufe. Es ging um das Schulthema "Gesunde Ernährung"! Zusätzlich hatten wir den Parcours der Sinne gebucht. Hier entdeckten die SuS durch Riechen, Schmecken und Tasten verschiedene Gewürze und Düfte. Im Anschluss an den Parcours erhielt jede Schülerin/jeder Schüler einige Kochrezepte zum Selbermachen für Zuhause. Die Rezepte sind leicht umzusetzen, lecker und zielen auf eine gesunde Ernährung ab.

Bei dem Theaterstück geht es um das Thema Ernährung. Was essen wir und wo kommt das Essen her? Das sind die zentralen Fragen, die zwischen der Vegetarierin Kuh, dem veganen Huhn und dem Allesfresser Schwein verhandelt werden. Das Theaterstück möchte das Bewusstsein schärfen, für die Dinge, die wir täglich essen und aufzeigen, was wir beim täglichen Essen mit unserem Körper anstellen. Darüber hinaus soll es die Lust vermitteln, die entsteht, wenn man Kräuter und Gewürze mit seinen Sinnen entdeckt.

Es war eine tolle Leistung, wie die Schauspielerin gekonnt in die verschiedenen Rollen schlüpfte und in Worten und Gesang das anspruchsvolle Sachthema Ernährung humorvoll vermittelte. In einer eingeforderten Zugabe wurden noch einmal alle Tiere mit ihren Musikbeiträgen vorgestellt. Es gab standing ovations!

Fühlbilderbücher - Ein inklusives Projekt: UK- Schüler und die Kunstkurse 10 des FvS-Gymnasiums

Auf dem Foto ist das Minion-Buch zum Fühlen.
Bild-Großansicht
Minions-Fühlbuch

Am 8. und 9. Juni 2016 war es so weit. Die Schülerfirma hatte das Café schön hergerichtet für den Abschluss unseres inklusiven Buchprojekts. Die Schülerinnen und Schüler der Kunstkurse Klasse 10 des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums kamen zu Besuch und schenkten uns 19 großformatige Fühlbilderbücher. Es sind wahre Kunstwerke entstanden mit spannenden topaktuellen Themen wie „Simpsons“, „Spiderman“, „Spongebob“, „Shoppen“, „Freizeit“, „Iceage“, „Prinzessin“ und vieles mehr. Alle Schülerinnen und Schüler beider Schulen hatten viel Spaß beim gemeinsamen Lesen, Fühlen und Ansehen der Bücher.


Fotogalerie Fühlbücher

Bücherspende des Fördervereins im Wert von 500 Euro

Das Foto zeigt einen Tisch voller Kinderbücher.
Bild-Großansicht
So macht das Lesen Spaß!

Die Schülerbücherei der Unter- und Eingangsstufe freut sich über diese wundervollen neuen Bücher.

Ein ganz herzliches Dankeschön an unseren Förderverein, der die Bücher organisiert und gespendet hat.

Die Schülerinnen und Schüler warten schon gespannt auf die neuen Leseabenteuer!

Spiel- und Bewegungsfest in der LVR-Schule am Königsforst unter dem Motto „Kinder dieser Welt“

Ob Kanufahren wie in Neuseeland, Bergsteigen wie in den Alpen oder Eintauchen in die Welt des Orients, auf die Schülerinnen und Schüler der Förderschulen aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis warten beim Spiel- und Bewegungsfest am Mittwoch, 01. Juni 2016, sowie am Donnerstag, 02. Juni 2016, spannende Erlebnisse aus aller Welt.

Die Angebote sind speziell für schwerstbehinderte Schülerinnen und Schüler konzipiert, jedoch für alle Schülerinnen und Schülern unserer Schule ein besonderes Erlebnis. So haben sie die Möglichkeit, einen abenteuerlichen Tag abseits des üblichen Schulalltags zu verbringen. In einem vielfältigen Erlebnisparcours im gesamten Schulgebäude können sie fremde Länder und Kulturen mit allen Sinnen kennenlernen und neue, vielseitige und individuelle Eindrücke sammeln.

Dabei werden Angebote vorgestellt, die in der Projektwoche entstanden und mit den Schülerinnen und Schülern entwickelt worden sind. Dazu gehören u.a. folgende Bewegungsangebote und Stationen: Kanufahren im Schwimmbad, Höhe erleben in der Turnhalle, rhythmische Angebote mit Trommeln aus Afrika, sich in eine Mumie aus Ägypten verwandeln, Schminken wie andere Kulturen, Goldwäsche aus Amerika, Sanderlebnisse am Nordseestrand, Gondeln fahren wie in Venedig und vieles mehr.

Die Schulband "Gans ´n Rösrath" wird mit ihren Auftritten am 01.06. zu Beginn und zum Ende der Veranstaltung den musikalischen Rahmen setzen.

Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt die Abschlussstufe in der Schülercafeteria mit Getränken, Kuchen und herzhaften Snacks.

Wir freuen uns auf eine Weltreise der besonderen Art!

Projektwoche und Schulfest "Menschen aus aller Welt"

Das Foto zeigt das LVR-Maskottchen mit Schülern, Schulleiter und Vertretern von LVR und Politik auf der Bühne der Schule.
Bild-Großansicht
Und Mitmän mitten drin!

Nach einer fünftägigen Projektwoche zum Thema „Menschen aus aller Welt“ fand am 30. April 2016 das Schulfest mit der Präsentation der Ergebnisse statt.

In der Projektwoche arbeiteten die Schülerinnen und Schüler in 18 verschiedenen Projektgruppen zu unterschiedlichen Ländern bzw. Kontinenten. Die Projektgruppe „World News“ übernahm dabei die Aufgabe der Dokumentation und Berichterstattung über die Projektwoche in Form einer Wandzeitung.

Sowohl Schülerinnen und Schüler als auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter brachten vielfältige Ideen in die Projektwoche ein. Die Beschäftigung mit der jeweiligen Landeskunde bot die Gelegenheit, neben der Sprache und den geografischen und kulturellen Höhepunkten natürlich auch besondere Speisen kennenzulernen. Auch bewegungsbetonte Angebote wie länderspezifische Tänze oder Sportarten bereicherten zahlreiche Projekte. Verschiedene Ausflüge rundeten das Angebot in dieser abwechslungsreichen Woche ab.

Während des Schulfestes präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Projektergebnisse in Form von Ausstellungen, Aufführungen, Mitmachstationen und natürlich verschiedenen kulinarischen Angeboten.

Das abwechslungsreiche Bühnenprogramm umfasste neben einem Kurzfilm zu dem neuen, „französischen Pausenangebot“ die Auftritte der Schulband Gans´n Rösrath, den Auftritt der Projektgruppe zum Thema „Italien trommelt“ sowie einen äthiopischen Sonnentanz zum Mitmachen.

Eine Kaffeerösterei, eine Goldschürf-Station, ein Kletter- und Kettcar-Parcours sowie verschiedene Foto-Stationen sind nur einige Beispiele für die zahlreichen Aktionen an diesem Tag.

Einen Höhepunkt des Tages stellte sicherlich der Mandala-Lauf dar, mit dem das Schulfest eröffnet wurde. Dabei galt es, mit dem gesamten Projektteam das Bild eines Sterns darzustellen: Gehen und rollen, dabei an die eigene Position in der Gruppe denken und auch noch die Situation der anderen berücksichtigen. Angefeuert wurden die Mitwirkenden dabei von Mitmän, dem LVR-Maskottchen für Inklusion. Der Mandala-Lauf fand im Rahmen der „Tour der Begegnung – Inklusion läuft!“ statt, einem Sternlauf des LVR für Inklusion durch das gesamte Rheinland, an dem sich insgesamt über 4.500 Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderung beteiligen.

Das Engagement in Rösrath wollten nach der Begrüßung durch den Schulleiter Jochen Kocjan auch der anwesende LVR-Dezernent Dirk Lewandrowski, Rösraths Bürgermeister Marcus Mombauer und Landrat Dr. Hermann-Josef Tebroke würdigen. Sie überreichten den "Goldenen Mitmän" an die Schule, der stellvertretend von Schulsprecher Dennis entgegengenommen wurde. Anschließend stellten sich die prominenten Gäste den Fragen von drei Schülerinnen und Schülern der Schule zu der Frage, was sie für Kinder tun, und gaben dabei kindgerechte Einblicke in das politische Leben.

Während des Schulfestes wurde Geld für das „Wheelchair-Projekt“ gesammelt, mit dem nun Hilfsmittel für Kinder mit Körperbehinderung angeschafft und nach Nepal transportiert werden (weitere Informationen zu dem Wheelchair-Projekt finden Sie auf dieser Seite).

Die auf dem „Flohmarkt für Afrika“ von den Schülerinnen und Schülern an dem Tag erwirtschafteten Gewinne kommen zudem der „Aktion Tagwerk“ zu Gute, die Bildungsprojekte in verschiedenen afrikanischen Ländern unterstützt und so die Startbedingungen der Kinder und Jugendlichen in eine selbst gestaltete Zukunft verbessert.

Uns so endete eine erlebnisreiche Woche mit einem für alle Beteiligten bunten und abwechslungsreichen Tag.

Schulfest zur Projektwoche "Menschen der Welt"

Das Foto zeigt das Publikum vor der Bühne in der Eingangshalle.
Bild-Großansicht
Hier ist was los!

Liebe Gäste,

hiermit möchte ich Sie herzlich zu unserem Schulfest am Samstag, den 30. April, ab 10.30 Uhr einladen.

Für Essen und Trinken ist gesorgt.

Beachten Sie besonders den "Mandala"-Lauf um 11.00 Uhr, mit dem das Projekt "Ein Rollstuhl ist mehr als ein Rollstuhl" (nähere Informationen siehe im Beitrag unten) unterstützt wird.

Das Schulfest endet um 14.30 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Jochen Kocjan, Schulleiter

Ein Rollstuhl ist mehr als ein Rollstuhl!

Das Foto zeigt ein nepalesisches Mädchen in einem Rollstuhl.
Bild-Großansicht
Unterstützen Sie dieses Projekt!

Ein Projekt des Vereins “The Wheelchairpoject e.V. Ein Rollstuhl ist mehr als ein Rollstuhl” zur Hilfsmittel-Versorgung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in Nepal in Zusammenarbeit mit der LVR-Schule am Königsforst.

Ausführliche Informationen zu dem Projekt gibt es auf facebook unter

https://www.facebook.com/Ein-Rollstuhl-ist-mehr-als-ein-Rollstuhl-1478631925772355/

„Die Elefantenklasse besucht ihre echten Verwandten!“

Auf dem Foto sieht man die Schülerinnen und Schüler und Begleiterinnen und Begleiter vor dem Haupteingang des Kölner Zoos.
Bild-Großansicht
Die Elefantenklasse im Zoo

Mit Frühlingswetter und großer Vorfreude machte sich die Klasse Ee, auch genannt Elefantenklasse, am 17.03.2016 auf den Weg in den Kölner Zoo, bzw. in die Zooschule!

Unter dem Schwerpunktthema „Elefanten – Körperbau, Leistung, Schutz“ konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen dem Lehrer der Zooschule mitteilen und noch viel Neues lernen. Sie wurden angeleitet, die Elefanten genau zu beobachten und ihre Beobachtungen auf einem Zeichenblatt festzuhalten.

Das Highlight war natürlich das gerade mal zwei Tage alte Elefantenbaby! Es gab aber auch etwas zum Anfassen: echte Elefantenhaare, Elefantenhaut, Elefantendung (der gar nicht stinkt) und sogar einen großen Stoßzahn! Ein tolles Erlebnis!

Es blieb auch genug Zeit für einen Rundgang durch den Zoo vorbei an Erdmännchen, Bären, Zebras, Giraffen, Krokodilen, Nashorn, Bison und vielen anderen Tieren - und im Kletterpark konnten sich die Schülerinnen und Schüler dann noch wie die Affen austoben!

Bewegungstage 2016

Wie in jedem Jahr vor den Osterferien waren die Klassen 1 – 5 in die Gymnastikhalle zu den Bewegungstagen eingeladen.

Diesmal stand alles unter dem Motto „Auf zur Frühjahrskirmes“. Ob auf dem Karussell, dem Autoscooter, beim Bullen-Reiten oder der Schiffsschaukel, überall gab es viel zu erleben und auszuprobieren.

Nur die Mutigen trauten sich in die Geisterbahn. Eine ruhige Hand und Treffsicherheit waren am Schießstand gefragt und die Stärksten konnten ihre Kräfte am „Hau den Lukas“ messen. An Gummibändern von der Decke hängend haben alle Schülerinnen und Schüler „große“ Sprünge gemacht. Wiedermal war die Zeit viel zu kurz und wir freuen uns auf das nächste Mal.

Euer Therapeuten-Team

Hockeyturnier 2016: „Voller Einsatz in Leichlingen!“

Auf dem Foto sieht man die Spieler der Hockey-Mannschaft der LVR-Schule am Königsforst.
Bild-Großansicht
Hier zeigte sich echter Teamgeist!

Am 15.03.2016 fand das Landessportfest Hockey der LVR-Förderschulen, ausgerichtet von der LVR-Paul-Klee-Schule, in Leichlingen statt.

Die Rösrather nahmen in diesem Jahr mit einer kleineren und jüngeren Besetzung von 7 Spielern aus der Unter-, Mittel- und Abschlussstufe teil. Trotz der nur sehr kurzen Vorbereitungsphase zeigten sie enormen Teamgeist und gutes Zusammenspiel auf dem Feld. Einige unserer Sportler waren das erste Mal bei diesem Turnier dabei und wesentlich jünger als der Großteil der Schüler anderer Teams, doch sie konnten gemeinsam Tore erzielen und ihr Können auch in Wettkampfsituationen unter Beweis stellen. Die Stärke lag auch in der gekonnten Abwehr und nicht zuletzt bei unserem Nachwuchs-Star-Torwart, der mit schneller Reaktion und Körpereinsatz viele Tore verhindern konnte! Auch wenn die Gegner starke Gegenwehr zeigten, verloren die Rösrather doch nie den Mut und zeigten faires Spiel, Spielfreude und tolles Engagement auf dem Feld! Die Rösrather Hockeymannschaft belegte den 7. Platz und konnte einen weiteren Pokal zu unserer Schulsammlung beitragen.

Die Winterolympiade 2016 – wieder ein tolles Erlebnis für die Eingangsstufe!

Das Foto zeigt Schülerinnen und Schüler, die die olympische Fahne schwenken.
Bild-Großansicht
Ganz im olympischen Gedanken!

Nach Wochen der Vorbereitung und des Trainings im Sportunterricht freuten sich die Schülerinnen und Schüler auch in diesem Jahr auf den Tag der Winterolympiade 2016!

Die eisigen Temperaturen draußen sorgten für die richtige Atmosphäre bei den Indoor-Wintersportarten. Mit wehenden Fahnen zogen die Schülerinnen und Schüler der Eingangsstufe zur Eröffnungsfeier in die olympisch geschmückte Turnhalle ein. Nachdem von allen Sportlerinnen und Sportlern der Olympische Eid versprochen und das Olympische Feuer entzündet worden war, konnte es an den acht olympischen Disziplinen losgehen.

Beim Riesenslalom wurden Bestzeiten erreicht, voller Eifer wurden die Bobs durch die kurvenreiche Bahn gelenkt. Die Rodler rollten auf ihrem Rodelschlitten weit nach vorn und beim Skispringen gab es mutige Sprünge zu sehen. Während die einen auf Skiern ihre Runden liefen, schossen die anderen alle fünf Keulen ab (Biathlon). Konzentration und Zielgenauigkeit brauchte man beim Eishockey, aber auch beim Curling ging es mit Geschick und ruhiger Hand darum, einen Medizinball in den inneren Kreis zu rollen. Beim gemeinsamen Iglubauen bewiesen die Klassen ihren Teamgeist und konnten stolz sein auf ihr selbst gebautes Iglu aus großen Schaumstoffteilen!

Bei der feierlichen Siegerehrung wurden die Schülerinnen und Schüler auf das Siegertreppchen gerufen, die die ersten drei Plätze in den jeweiligen Sportarten erreicht hatten. Sie wurden mit Urkunden – überreicht von unserem Schulleiter Herrn Kocjan - und reichlich Applaus geehrt! Doch es ging nicht nur um die besten Leistungen, sondern vor allem um den Olympischen Gedanken „Dabei sein ist alles!“, deshalb wurden anschließend alle sechs Olympiateams (Klassen) für ihre tollen Leistungen, das Fair Play und den Teamgeist auf dem Podest belohnt. Jeder erhielt eine eigene Urkunde und Medaille. Die Schülerinnen und Schüler konnten nun auf einen erlebnisreichen und sportlichen Tag zurückblicken, an dem jeder seine persönlichen Erfolge hatte, aber auch den Zusammenhalt in der Klassengemeinschaft spürte!

Das Olympiateam bedankte sich vor allem bei den Sporthelferinnen und Sporthelfern aus der Mittel- und Abschlussstufe unserer Schule! Ihre tatkräftige Unterstützung sorgte für einen reibungslosen Ablauf! Der Tag hat gezeigt, wie viel Freude und Spaß an Bewegung dieses Sportereignis den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, aber auch den Zuschauern und Helfern bereitet hat!

Unterstufenfrühstück

Auf dem Bild sieht man die für das Frühstück gedeckten Tische.
Bild-Großansicht
Lecker!

Wir haben heute ein Unterstufenfrühstück gemacht. Am Anfang hat unsere Klasse mit Instrumenten ein Lied gespielt. Dann haben wir alle zusammen mit über 100 Leuten lecker gegessen. Jede Klasse hatte etwas mitgebracht. (Text der Klasse 4)

Schulskifahrt 2016

Abgebildet ist ein Gruppenfoto nach dem Skirennen im Schnee auf der Piste.
Bild-Großansicht
Schön war's!

Eine Woche lang haben sich 19 Schülerinnen und Schüler auf die weite Reise nach Österreich gemacht. Nach langer Fahrt wurde die Gruppe in Kössen von dicken Schneeflocken empfangen. Der Schnee reichte für die ganze Woche, so dass alle täglich Skifahren konnten, viele Fortschritte machten und großen Spaß hatten. Skirennen, Snowtubing, Disko, Après-Ski und ein sonniger Nachmittag auf der Bärenhütte sorgten für viel Abwechslung und Freude. So wie die Sonne strahlten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Ende der Woche!

Fotogalerie

Wilder, wilder Karneval

Auf dem Bild sieht man einen als Hase verkleideten Schüler fröhlich mit dem Rollstuhl im Karnevalszug durch die Schule fahren.
Bild-Großansicht
Alaaf!

Unter dem Motto „Wilder, wilder Westen" startete an Weiberfastnacht um 9.00 Uhr der Zug.

In diesem Jahr gab es auch wieder ein tolles Dreigestirn mit Prinz, Bauer und Jungfrau.

Nach dem Umzug gab es noch auf der Bühne Programm. Der Sattelschlepper hat sein Pferd verloren, als er einen kleinen Stopp in unserem Saloon machte. Es wurde ein Fest gefeiert, um das Pferd wieder zu bekommen und es kamen Indianer, Cowboys und miese Gauner.Die Schulband hat den einen oder anderen Hit mit begleitet. Die Auftritte waren atemberaubend schön!
Am Ende konnte der Sattelschlepper sein Pferd wiederfinden, ein Bandit hatte es gestohlen.

Danach gab es noch Kuchen, Waffeln, Würstchen und was zu trinken.

Alle hatten viel Spaß!

geschrieben von der Klasse 8b zusammen mit Lena Meiß und Tim Baumann

Silvesternacht - Ein Trickfilm der Klasse 8a

Eine ganz besondere Straße, ein grünes Auto und Feuerwerk. Aus 350 Fotos entstand in einem Kunstprojekt dieser kleine Film. Schau selbst! Viel Spaß!

Ausflug der Kletter-AG in die Arena Vertikal

Auf dem Bild sieht man die Schülerinnen und Schüler der Kletter-AG auf einem Gruppenfoto vor der Kletterwand stehen.
Bild-Großansicht
Großer Spaß in der Kletterhalle!

Seit diesem Schuljahr besteht an unserer Schule eine Kletter-AG für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10. Jeden Mittwoch treffen wir uns mit Schülerinnen und Schülern des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums an der Kletterwand des Gymnasiums, um zusammen zu klettern. Insgesamt bis zu 18 Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderung üben gemeinsam das Sichern und erfreuen sich am Klettern.

Als Abschluss des Schulhalbjahres haben wir einen Ausflug nach Spich in die „Arena Vertikal“ unternommen, um uns dort an neuen Routen auszuprobieren. In erster Linie stand jedoch der Spaß am Klettern im Vordergrund.

Eine besondere Herausforderung war, dass in der Kletterhalle die Wände höher und die Routen länger sind. Auch große Überhänge wurden bewältigt. Wer Lust hatte, der konnte auch noch etwas bouldern.

Für alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler war es eine tolle Erfahrung. Eine Wiederholung wird es sicherlich bald geben.

Die Abschlussstufe wird „Fair Trade-Botschafter“

Auf diesem Foto sieht man zwei Schüler der LVR-Schule vor dem Plakat „Schülerfirmen als Fairtrade-Botschafter“
Bild-Großansicht
Unsere Fairtrade-Botschafter in Bochum

Was können wir für mehr Fairness weltweit an unserer Schule tun? 30 Schülerfirmen in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen engagieren sich in einem zweijährigen Projekt für Fairen Handel. Mit dabei: das Schülercafé der Abschlussstufe!

In einem ersten Workshop im Oktober 2015 reisten zwei Schüler der Abschlussstufe und die Lehrerin Frau Reckhard nach Bochum. Dort lernten sie zusammen mit anderen Schülerfirmenvertretern aus NRW faire Herstellung und fairen Handel von Produkten kennen. Mit neuen Ideen ausgerüstet kam die Gruppe nach Rösrath zurück.

Als nächstes gab es im November einen Projekttag in der Abschlussstufe zum Thema „Kaffee“ und „Kakao“. Dabei stellten die Schülerinnen und Schüler fest, dass der Kaffee und die Schokolade, die man am häufigsten kauft, unter sehr schlimmen Bedingungen geerntet werden. Die Bauern erhalten viel zu wenig Lohn und häufig arbeiten Kinder und Kindersklaven auf den Kakaoplantagen!

Die Schülerinnen und Schüler wollen diese Situation nicht einfach so hinnehmen und bieten ab sofort faire Produkte im Schülercafé an: Kaffee, Kakao und Saft gibt es bald fair gehandelt und zu kleinen Preisen. Außerdem wird in Zukunft auch der Schulkiosk faire Produkte verkaufen.

Zurzeit befindet sich die Schülerfirma in einer Testphase: verschiedene faire Kaffesorten und –anbieter werden getestet. Welchen Kaffee man gerade trinkt, sieht man immer am aktuellen Aushängeschild im Café.

Initiator ist das SCHUBZ Umweltbildungszentrum Lüneburg, weiterer Träger der Verein zur Förderung der Nachhaltigen Schülerfirmen e.V.. In Nordrhein-Westfalen wird die Initiative über das Eine Welt Netz NRW koordiniert. Finanzielle Förderung kommt von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und der Niedersächsischen BINGO-Umweltstiftung.

Stufentag der Unterstufe: Ein Mitmachkonzert mit Fug und Janina

Auf dem Bild sieht man Fug und Janina auf der Bühne in der Turnhalle mit vielen Schülerinnen und Schülern als Zuschauer.
Bild-Großansicht
Fug und Janina - ein tolles Mitmachkonzert!

Mit neuen und alten Weihnachtliedern brachten Fug und Janina wieder einmal Weihnachtsstimmung und gute Laune in die Schule.

Es wurde gemeinsam auf der Bühne musiziert, viel gesungen und gelacht.

Ein Weihnachtsmann mit Hexenschuss, Geschenke in Klopapier verpackt und Weihnachtswünsche in verschiedenen Sprachen waren nur einige der Themen des vielfältigen Bühnenprogramms von Fug und Janina, das Kinder und Erwachsene begeisterte.

Fröhlich singend und eingestimmt auf Weihnachten verließen die Kinder die Turnhalle.

Vielen Dank für den tollen Auftritt!

Weihnachtskarte 2015

Auf dem Bild sieht man die von einem Schüler gestaltete Weihnachtskarte mit Schlitten, Weihnachtsbaum, Schneemann und Sternen.
Bild-Großansicht
Weihnachtskarte (Dennis, 11 Jahre)

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

"Revue der Generationen" - Backstage

Auf dem Bild sieht man eine Gans vor dem Schriftzug des Bandnamen.
Bild-Großansicht
Das Markenzeichen der Gans ´n Rösrath.

Im August 2015 hatten unsere „Gans ’n Rösrath“-Altgänse Joel und Patrick einen hervorragenden Auftritt im Rahmen der "Revue der Generationen" am benachbarten Freiherr-vom-Stein-Gymnasium. Joel ließ dabei seine Kamera laufen und hat uns nun einen tollen Film aus dem Material gebastelt. Schonungslos wird dabei auch das Leben hinter dem Bühnenglamour und Scheinwerferlicht beleuchtet... Viel Spaß!

Zum Video auf Youtube.de

Manege frei, die Clowns sind los!

Das Bild zeigt Studierende und Schülerinnen als Clowns verkleidet vor der Zirkuskulisse
Bild-Großansicht
Ein Zirkus voller Clowns (und das sind nicht mal alle...)!

Was tun, wenn die ganze Zirkusbelegschaft im Urlaub ist und ein paar verschlafene Clowns plötzlich das Publikum um sich herum entdecken? Dann müssen sie wohl alles selber machen, denn die Zuschauer wollen einen Zirkus sehen!

So geschehen am 10. November 2015. Die Clownklasse Ec präsentierte ihren Eltern und der gesamten Eingangsstufe eine Aufführung, die sie in den vier Wochen zuvor unter Anleitung von fünf Studierenden der Fachschule für Sozialpädagogik (Berufskolleg Bergisch-Gladbach) eingeübt hatten.

Die Kinder mussten also in viele Rollen schlüpfen: Zauberer, Akrobaten und wilde Tiere! Belohnt wurden Sie dafür mit viel Applaus! Am Ende tanzte auch das Publikum zum „Fliegerlied“ mit und es gab Popcorn für alle!

Inklusives Buchprojekt

Das Bild zeigt das Logo des Freiherr vom Stein Gymnasiums.
Bild-Großansicht
Das Logo unserer Nachbarschule.

Seit September 2015 führen wir mit unserer Nachbarschule, dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium ein gemeinsames Projekt durch. Die beiden Einführungskurse Kunst werden mit ihrer Lehrerin Frau Bauer Fühlbilderbücher für die UK-Schülerinnen und Schüler unserer Schule gestalten.

Um sich besser kennenzulernen, kommen jeden Donnerstag und Freitag in der ersten Stunde einige Schülerinnen und Schüler unserer Nachbarschule zu Besuch. Außerdem haben Frau Dierker und Frau Schwarze mit den Schülerinnen und Schülern des FvS Gymnasiums eine kleine Einführung in die Unterstützte Kommunikation durchgeführt. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler in einer Selbsterfahrungsübung selbst ausprobieren, wie es ist, wenn man nicht sprechen kann und auf Hilfsmittel wie“ ja-nein-Zeichen“ oder eine Buchstabentafel angewiesen ist.

Wir freuen uns auf die weiteren Besuche und sind sehr gespannt darauf, was für Fühlbilderbücher bei der künstlerischen Arbeit entstehen.

Unterstufentag im Herbst - „Rund um den Apfel“

Auf dem Bild sieht man Äpfel mit Schokoglausur und buntem Streusel.
Bild-Großansicht
Lecker!

Der erste Unterstufentag in diesem Jahr stand, passend zur Jahreszeit, unter dem Motto „Rund um den Apfel“.

Nach einem gemeinsamen musikalischen Start wurden die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe bunt gemischt in kleine Gruppen aufgeteilt, um an den unterschiedlichsten „Apfelaktionen“ teilzunehmen. Die Apfelbäume der Schule spendeten dazu viele leckere Äpfel.

Tatkräftig wurden Äpfel geschält, geschnitten, gesucht, es wurde gebastelt, gekocht, gebacken und vieles mehr. Die Schule duftete nach Apfelmus, Schokoäpfeln, Apfelwaffeln und Apfeltaschen.

Ein noch leerer „Unterstufenbaum“ schmückte noch etwas karg das Fenster des Altbauflures. Doch nach und nach wurde er von den Schülerinnen kreativ dekoriert und mit „Porträtäpfeln“ behangen. So bleibt von den schönen gemeinsamen Erlebnissen die Erinnerung an diesen Tag im wahrsten Sinne des Wortes im Unterstufenbaum hängen. Und es wird mehr als deutlich „Wir sind die Unterstufe!“.

Bewegungstage 2015 - "Über Berg und Tal"

Auf dem Bild sieht man eine Schülerin, die ihn ihrem Rollstuhl strahlend schaukelt.
Bild-Großansicht
Entspannung in der Rollstuhlschaukel!

Endlich war es wieder soweit, alle Klassen 1-5 waren eingeladen, in der Gymnastikhalle Matten und Kissenberge zu erklimmen, über Sprossenwände zu klettern und auf dem Schwungtuch oder auf der Rollenrutsche ins Tal zu sausen.

Das Thema war diesmal „Klettern, Rutschen, Hüpfen“. Und so konnte auch auf dem Airtramp jeder „große“ Sprünge machen. Und alle, die es lieber etwas gemütlicher mochten, haben sich auf dem Floß über den Bällesee treiben lassen oder Platz in der Rollstuhlschaukel genommen.

Uns hat es viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf das nächste Mal.

Euer Therapeutenteam

Auf dem Bild sieht man einen Schüler, der strahlend mit einem großen Sprung auf eine Weichbodenmatte springt
Bild-Großansicht
Ein großer Sprung!

Sponsorenlauf

Auf dem Foto sieht man eine Startszene beim Sponsorenlauf mit Schülerinnen und Schülern sowie Kolleginnen und Kollegen.
Bild-Großansicht
Laufen - Gehen - Rollen

Liebe Eltern!

Der diesjährige Sponsorenlauf hat 8.033,77 € für den Außenhof erbracht.

Herzlichen Dank an alle Sponsoren.

Für die Schulgemeinde

J. Kocjan

Trauer um Matthias Roth

Liebe Schulgemeinde,

mit großem Bedauern teile ich Ihnen mit, dass der ehemalige Schulleiter unserer Schule, Herr Matthias Roth, am 14. September 2015 verstorben ist.

Matthias Roth wird uns immer als „Baumeister“, sowohl was die bauliche Planungskompetenz, als auch was die pädagogische Gestaltung der Schule betrifft, in bester Erinnerung bleiben.

Die Exequien werden am Donnerstag, dem 24. September 2015, um 9.45h gehalten:

Pfarrkirche St. Hildegard in der Au, Corrensstr. 2, 50733 Köln

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet ebenfalls am 24. September, um 11.00 h, statt:

Trauerhalle Nordfriedhof, Eingang Pallenbergstr., 50737 Köln-Weidenpesch

Viele Grüße

J. Kocjan, SOR

Infoabend an der LVR-Schule am Königsforst

28. September 2015 um 19.30 h

Konferenzraum 1.6

Informieren Sie sich über die Möglichkeiten einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung.

Vom 29.09. bis zum 02.10.2015 haben Sie die Gelegenheit zur Hospitation.

  • Individuell
  • Professionell
  • Zukunftsweisend

Stadtlauf Bergisch Gladbach

Dieses Foto zeigt Schülerinnen und Schüler der LVR-Schule am Königsforst in roten Laufshirts vor dem Lauf.
Bild-Großansicht
Los geht's!

In diesem Jahr nahm unsere Schule am 11. September 2015 mit insgesamt 17 Schülerinnen und Schülern am Stadtlauf in Bergisch Gladbach teil.

13 Schülerinnen und Schüler absolvierten, betreut durch lauffreudige Kolleginnen, Kollegen, Familienmitglieder und Freunde, den 3km Erlebnislauf.

Auf den anschließenden 10km Lauf durch die Bergisch Gladbacher Innenstadt trauten sich vier weitere Schülerinnen und Schüler. Alle erreichten glücklich und erschöpft das Ziel.

Unterstützt wurden alle durch das Versorgungsteam der Schule.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr!

"Gans ’n Rösrath"-Altherrenmannschaft eröffnet „Revue der Generationen“ am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

Joel und Patrick spielen ihren Song auf der Bühne der Aula
Bild-Großansicht
Unsere Ehrengänse Patrick und Joel beeindruckten mit einer souveränen Vorstellung am Mikrofon und Ge-Flügel

Unser benachbartes Gymnasium feierte am 29. August sein 50jähriges Bestehen mit einem großen Sommerfest. Im Rahmen dessen waren diverse Mitwirkende vergangener Musical-Produktionen der Schule eingeladen, noch einmal auf der Bühne der Aula den ein oder anderen Song zu spielen und Anekdoten zu erzählen.

Da unsere Schülerband „Gans ’n Rösrath“ 2011 ebenfalls ein viel gefeiertes Gastspiel dort hatte, war sie auch zu dieser Revue eingeladen. Vertreten wurde die Band von den ehemaligen Schülern Patrick und Joel, die damals auch dabei sein durften und den Abend musikalisch einleiteten. Souverän meisterten sie diese schöne Aufgabe:

Joel klimperte gekonnt am Flügel (!!!) und begleitete Patrick am Mikrofon, der noch einmal „Schön ist es auf der Welt zu sein“ zum Besten zu gab. Das Ganze wohlgemerkt so gut wie ohne vorherige Probe. Das Publikum klatschte gleich engagiert mit.

Anschließend plauderte Patrick noch lässig auf der Bühne mit den Moderatorinnen über die Band und die damalige tolle Zusammenarbeit mit dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium. Der Auftritt unserer Ehrengänse war somit ein voller Erfolg.

Werbespot Waffelverkauf

Werbespot Schulkiosk